www.militaar.net

Militaarteemad minevikust kaasaega
Tänane kuupäev 14 Okt, 2019 18:51

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]




Tee uus teema Vasta teemale  [ 239 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Järgmine
Autor Sõnum
 Teema pealkiri: 14.07.1944
PostitusPostitatud: 13 Dets, 2008 13:29 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru – Roela 14.7.1944

06,55 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Abwehr je einen Feindstosstrupps an der Gorodenka-Mündung und bei Dolgaja Niwa.
Bei ersterem 1 Mann verwundet in Feindeshand.
Reges beiderseitiges Störungsfeuer.
Wetter: Bedeckt, Regenschauer, mässige Sicht.

NARA T312/1631/1145

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind setzte seine gewaltsame Aufklärung fort. Feindstosstrupps bis zu Komp.-Stärke mit starker Feuerunterstützung nördlich Gorodenka-Mündung, bei Dolgaja-Niwa und bei Lilienbach, zum Teil im Gegenstoss abgewiesen. Nördl. Gorodenka-Mündung fiel ein Mann, bei Lilienbach fielen 2 Mann in Feindeshand.
Lebhafteres Feindverhalten im Raum Gorodenka- und bei Putki lässt auf bevorstehende örtliche Angriffe schliessen. Vor linkem Flügel 11.I.D. wurde durch Überläufer die neu herangeführte 43.S.D. bestätigt. Auf Grund der Aussagen, in Verbindung mit Einschießen feindl. Art. in diesem Raum, ist mit Angriff, Stossrichtung anscheinend Nord, [nicht lesbar, zu rechnen ?].
Das beiderseitige Störungsfeuer war lebhafter als am Vortage.
1b) Geringe feindl. Luftaufklärung.
4) Ausgeschieden von 61.I.D.:
Rgt.-Stab G.R.151, Teile 13. und 14./G.R.151, Rgt.-Stab und Stabs-Bttr.A.R.161, Teile Pi.Btl.161, 2.Fahrschwadron, 2.Hälfte Vet.-Komp. (5 Transporte).
Eingetroffen: Gen.Marsch-Kp.VI/227/31.
6) 9 Pz.V, 7 Pz.IV, 34 Stu.-Gesch.
9) Bedeckt, Regenschauer, mässige Sicht, Temp. +14 Grad.

NARA T312/1631/1151


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 15.07.1944
PostitusPostitatud: 14 Dets, 2008 12:52 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 15.7.1944

Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Bereitstellung eines Stosstrupps vor re. Flügel 11.I.D. durch die Art. zerschlagen. Feind-Spähtrupp, der südostw. Hungerburg über die Narwa überzusetzen versuchte, abgewiesen.
Eigene Art. schoss starke Feuerzusammenfassungen auf vermutete Bereitstellungen des Feindes nördl. Gorodenka, bei Putki und vor li. Flügel 11.I.D.
Wetter: Regenschauer, Temp. +13 Grad.

NARA T312/1631/1152

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Inf. ruhiger Tagesverlauf. Vor linkem Korpsabschnitt III.SS.Pz.Korps versuchte Gegner mit 5 Booten bei Törvala Smolka über die Narwa überzusetzen. Er wurde unter Versenkung von 2 Booten abgewiesen.
Während der Nacht lebhafte fdl. Art.-Tätigkeit im Einbruchsraum.
Eigene Art. bekämpfte 4 Feind-Battr., 2 Einzelgeschütze, Gefechtsstände und Art.-Stellungen im Einbruchsraum.
1b) Geringe fdl. Luftaufklärung.
4) Ausgeschieden von 61.I.D.:
Div.Stab, Masse Nachr.-Abt., II./G.R.151, 1.San.Kp., Bäckerei-Kp., Verwaltungs-Kp., Kdr.Div.-Nachsch.Fü., (8 Transporte).
5) Bisheriger Abschnitt 61.I.D. durch SS.Pz.Gren.Div.Nordland übernommen.
6) 9 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Bedeckt, vereinzelte Niederschläge, mittlere Sicht, Temp. +17 Grad.

NARA T312/1631/1158


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 16.07.1944
PostitusPostitatud: 15 Dets, 2008 12:20 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 16.7.1944

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgr. Nord
Gewaltsame Aufklärung des Feindes. 3 Stosstrupps in Kp.-Stärke mit starker Feuerunterstützung bei Gorodenka und am Porunibach, z.T. im Gegenstoss, abgewiesen, ein weiterer Stosstrupp an der Ostfront des Narwa-Brückenkopfes abgewehrt, dabei 1 Vermisster.
Wetter: Teilweise bedeckt, gute Sicht, Temp. +18 Grad.

NARA T312/1631/1160

21,05 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Während der Nacht und des Tages Anhalten der fdl. gewaltsamen Aufklärungstätigkeit mit starken Stoss- und Spähtrupps. Insgesamt wurden bisher 9 Feindstosstrupps bis zu Kp.-Stärke, z.T. im Gegenstoss, und mehrere Feindspähtrupps abgewiesen. Schwerpunkte der fdl. Stosstrupptätigkeit bei Gorodenka, am Porunibach und am Narwa-Brückenkopf.
Seit 19,00 Uhr örtlicher Angriff, Stärke etwa 2 Kpn., bei Dolgaja Niva im Gange. Feindansammlungen bei Lilienbach und vor linkem Flügel 11.I.D. werden bekämpft.
Eigene Artl. unterstützte wirksam die Abwehr der fdl. Unternehmungen und bekämpfte durch Feuerzusammenfassungen vermutete Bereitstellungen.
1b.) Über Landfront geringe, über Finnenbusen rege fdl. Luftaufklärung.
4.) Ausgeschieden: Erg.Staffel SS. Fallschirm Jg.Btl.500, von 61.I.D. G.R.176, Masse N.A.161, Füs.Btl.161, Reste Div.Stab, Schlächt.Kp., F.E.B., Rest Pz.Jg.Abt., Werkstatt-Kp.161 (11 Transporte).
6.) 9 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
7.) Absicht: Herauslösung der 58.I.D. ab 16./17.7.44.
9.) Leicht bewölkt, gute Sicht, Temp. +18 Grad.

NARA T312/1631/1165


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 17.07.1944
PostitusPostitatud: 16 Dets, 2008 13:21 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 17.7.1944

07,20 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Beim XXXXIII.A.K. ruhiger Verlauf der Nacht.
Vor Südfront SS.Pz.Korps wurden zwischen Algu-Sumpf und NS-Weg 4 Feindstosstrupps bis zu Kp-Stärke bereits in der Bereitstellung bzw. vor der HKL. im zusammenfassten Feuer zerschlagen.
19,00 Uhr Feindangriff in Btl.-Stärke auf Dolgaja Niwa mit starker Feuerunterstützung. Einbruch in die HKL. ostwärts des Ortes wurde im Gegenstoss bereinigt. Bisher 80 – 100 Feindtote und 1 Gefangener.
Wetter: leicht bewölkt, klare Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1167

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Nach Abwehr des Feindangriffs bei Dolgaja Niwa am Vorabend und nach Zerschlagung mehrerer Bereitstellungen vor linkem Flügel 11.I.D. während der Nacht, ruhiger Feindverhalten während des Tages. Normales beiders. Störungsfeuer.
1b) Gegenüber den Vortagen vermehrte fdl. Luftaufklärung mit Jagdüberwachung über HKL und rückw. Gebiet.
4) Ausgeschieden von 58.I.D.: V.P. 58.I.D., Pz.Jg.Abt. 158 erster Teil, G.R.209 (5 Transporte).
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +22 Grad.

NARA T312/1631/1172


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 18.07.1944
PostitusPostitatud: 17 Dets, 2008 12:43 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 18.7.1944

Ia-Morgenmeldun an Heeresgruppe Nord
Ruhiger Verlauf der Nacht. Normales Störungsfeuer.
Wetter: Frühnebel, sonst klar, gute Sicht.

NARA T312/1631/1173

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Ruhiger Verlauf des Tages. Feindbewegungen in Nordwestecke Einbruchsraum und Kriwasoostrasse halten an. Eigene Luftaufklärung stellte Feindpanzer in Boxen abgestellt im Einbruchsraum fest.
Die Tätigkeit der Feind-Art. war geringer als am Vortage und beschränkte sich auf Störungsfeuer. Eigene Art. bekämpfte Feind-Battr. mit guter Wirkung.
1b) Rege fdl. Jagdüberwachung und Luftaufklärung.
4) Ausgeschieden von 58.I.D.:
Füs.Btl.158, III./A.R.158, Reste Pz.Jg.Abt.158, Pi.Btl.158.
5) Div.Gef.Std. Nordland ehemaliger Div.Gef.Std. 61.I.D.
Abschnittsgrenze zwischen 11.I.D. und Div.Nordland: Mummasaare (Nordland) – Bahnübergang Lembitu (11.I.D.) - Abschnittsgrenze I./23 / Füs.Btl.20 – Uhekonna.
11.I.D. hat befehl über Abschnitt der 58.I.D. übernommen.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +22 Grad.

NARA T312/1631/1178


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 19.07.1944
PostitusPostitatud: 18 Dets, 2008 13:55 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru – Roela 19.7.1944

06,30 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Bei normalem Inf.- und Art.-Stö.-Feuer ruhiger Verlauf der Nacht.
Wetter: Klar, gute Sicht, Temp. +14 Grad.

NARA T312/1631/1179

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Bei normalem Störungsfeuer ruhiger Tagesverlauf. Lebhafteres Lkw.-Verkehr vor linkem Flügel III.SS.Pz.Korps, dort auch erstmalig Auftreten fdl. B.-Ballons.
1b) Anhaltende lebhafte fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit auch in der Tiefe mit Jagdüberwachung. Aufleben der fdl. Schlachtfliegertätigkeit. Feindangriff durch 27 Maschinen auf Ort und Hafen Mustvee. Ein Marinefahrzeug schwer, mehrere leicht beschädigt.
4) Ausgeschieden von 58.I.D.:
IV./A.R.158, 2.San.Kp.158 (Kr.Kw.Kp.), II./G.R.220, Nachr.Abt.158, II./A.R.158, Div.Stab, 1.Fahrschwadron, Rgt.Stab A.R.158.
5) Gef.Std. 11.I.D. ehem. Gef.Std. 58.I.D.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +25 Grad.

NARA T312/1631/1183


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 20.07.1944
PostitusPostitatud: 19 Dets, 2008 12:42 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 20.7.1944

06,30 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Schwache Stosstrupps südl. Laukasumpf und am Narwabrückenkopf abgewiesen. Lebhafteres fdl. Störungsfeuer Gegend Grenze 227./11.I.D.
19,00 Uhr erneuter fdl. Fliegerangriff auf Marinestützpunkt Mustvee ohne bes. Erfolg.
Wetter: Klar, gute Sicht, Temp. 5 Uhr +14 Grad.

NARA T312/1631/1184

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feindverhalten vor der Front im Grossen unverändert, im übrigen siehe Lagebeurteilung vom 20.7.1944.
Bei geringem Störungsfeuer ruhiger Verlauf des Tages bis zum Nachmittag. Gegen 17,00 Uhr mehrere Gr.W.- und Pak-Feuerüberfälle auf HKL zwischen Algusumpf und ostw. Kriwasoostrasse. Im Anschluss deren 2 Feindstosstrupps an der Kriwasoostrasse und ostw. davon abgewiesen.
1b) Mässige fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit Feindangriff auf Hafengebiet Mustvee von 13,40 bis 14,20 Uhr mit ca. 60 Maschinen. Ein eigenes MAL ausgefallen, mehrere weitere schwer beschädigt. Verluste der Marine 2 Tote, 40 bis 50 Verwundete.
4) Ausgeschieden von 58.I.D.: I./G.R.220, Stabs-Kp., 13. u. 14./G.R.220, E-Staffel Nachsch.Fhr.158 und Feldpost, 2.Fahrschwadron, [nicht lesbar], Nachsch.-Stab, Vet.-Kp.
von 227.I.D.: Pi.Btl.227 (ohne 1 Kp.) und Teile Pz.Jg.Abt.227.
von 61.I.D.: G.R.176 E-Staffel.
5) Gen.Kdo. XXXXIII.A.K. hat Befehl abgegeben.
11.I.D. dem III.SS.Pz.Korps, 227.I.D. der Armeeabteilung unmittelbar unterstellt. Neue Abschnittsgrenze: Uhe-Rausi – Gitterlinie 66,5.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +23 Grad.

NARA T312/1631/1189


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 21.07.1944
PostitusPostitatud: 22 Dets, 2008 15:56 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 21.7.1944

Ia-Morgenmeldung an He.Gr.Nord
Lebhafte fdl. Späh- u. Stosstrupptätigkeit mit z.T. starker Feuerunterstützung. Ein Stosstrupp im Abschnitt 227.I.D., 3 Stosstrupps bei III.SS.Pz.Korps zwischen Algusumpf und Kriwasoostrasse abgewiesen.
Reger fdl. Verkehr im Räume beiderseits Kriwasoostrasse und vor Narwa-Brückenkopf durch Art. bekämpft.
Wetter: Dichter Nebel, aufklärend. Temp. +15 Grad.

NARA T312/1631/1191

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Verstärkung des Eisenbahnverkehrs über Weimarn in Richtung Westen und SW, sowie starke Luftangriffe auf deutsche Sicherungsstreitkräfte und deren Stützpunkte im Peipussee und im Finnenbusen bestätigten in grösserem Rahmen angelegten Feindaufmarsch und Angriffsvorbereitungen gegen die Narwafront.
Reger Feinverkehr mit Inf., Kraftfahrzeugen und auch Pz. im Abschnitt Algusumpf – beiders. Kriwasoostrasse mit Hauptrichtung Nord und NW am heutigen Tage in Verbindung mit zeitweise lebhafterem Störungsfeuer auf Raum Kinderheim, durch Luftaufklärung erkannte Feindbewegungen über die Brücken NO Kriwasoo mit Inf., Kraftfahrzeugen und Pz. in den Einbruchsraum hinein und durch s.Qu. erkanntes Auftreten eines Pz.-Verbandes im Einbruchsraum, lassen auf Heranführung weiterer neuer Feindverbände und Bereitstellung zum Angriff schliessen. Mit Angriffsbeginn muss in den nächsten Tagen gerechnet werden.
Anhalten der Feindbewegungen vor dem Abschnitt Hungerburg und verst. Feuertätigkeit auf Nordost- und Nordfront Narwabrückekopf lassen ebenfalls Angriffsvorbereitungen vermuten.
Im übrigen verlief der Tag nach reger Späh- und Stosstrupptätigkeit des Feindes in der Nacht ohne grössere Kampfhandlungen.
1b) Normale fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit. Von 12,00 bis 16,00 Uhr starke laufende fdl. Luftangriffe auf Boote der Narwabewachung. Ein Totalverlust, weitere beschädigt, Ausfall an Personal.
4) Ausgeschieden von 58.I.D.: I./A.R.158, I-Staffel G.R.220, 3.Fahrschwadron, II./G.R.154, Feld-Ers.Btl., Werkstatt-Kp.,
von 227.I.D.: I./G.R.366,
von 61.I.D.: Rest Pz.Jg.Abt. und Waffenmeisterzug, I.-Staffel A.R.161.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Heiter, teilw. bedeckt, gute Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1198


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 22.07.1944
PostitusPostitatud: 23 Dets, 2008 12:21 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 22.7.1944

06,30 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Bei zeitweise lebhafterem St.-Feuer auf Abschnitt SS.Pz.Korps ruhiger Verlauf der Nacht.
Anhaltender Verkehr, mot- und Kettengeräusche, vor linken Flügel 11.I.D. und vor Südabschnitt hart westl. der Narwa.
Im gleichen Raum am Vortag Einschiessen der fdl. Artl.
Wetter: Bedeckt, Regenschauer, Temp. 13 Grad.

NARA T312/1631/1200

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Weiterhin lebhafte Feindbewegungen im Einbruchsraum und nordostw. Narwa, durch s.Qu. bestätigte Zuführung eines weiteren Pz.-Verbandes nördl. Kriwasoo, starkes Störungsfeuer (2400 Schuss) in den Räumen Kinderheim, Narwabrückenkopf und westl. davon und bei Hungerburg, in Verbindung mit Einschiessen neuer Feind-Art. (12 Battr. neu aufgeklärt) bestätigten die Fortsetzung des fdl. Aufmarsches.
Während des Tages keine grösseren Kampfhandlungen. Eigene Art. bekämpfte laufend die z.T. durch Nebel getarnten Feindbewegungen und Feindansammlungen.
1b) Lebhafte fdl. Luftaufklärung.
4) Eingetroffen:
V.P. Div.Stab z.b.V.300, Rgt.-Stab, Rgt.-Truppen Estn.SS.Grenzschutz-Rgt.6, II./E.SS.G.R.6, Stab und Stabskp. Estn.SS.Grenzschutz-Rgt.4, 13./E.SS.G.R.4, III./E.SS.G.R.4.
Ausgeschieden:
letzte Teile 61.I.D.,
von 58.I.D.: Masse G.R.154, Bäckerei-Kp., Schlächterei-Kp., Vet.-Kp., 1.San.-Kp.,
von 227.I.D.: G.R.366.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Leicht bewölkt, gute Sicht, Temp. +23 Grad.

NARA T312/1631/1205


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 23.07.1944
PostitusPostitatud: 24 Dets, 2008 14:11 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 23.7.1944

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
1 Feindstosstrupp in Zugstärke am Poruni-Bach abgewiesen.
Bei starken Feuerüberfällen beiderseits Kriwasoo-Strasse ruhiger Verlauf der Nacht.
Wetter: leicht bewölkt, gute Sicht, Temp um +8 Grad.

NARA T312/1631/1207

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feindbeurteilung unverändert. Auch während des Tages rege fdl. Späh- und Stosstrupptätigkeit bis zu Kp.-Stärke mit Schwerpunkt am Porunibach und im Abschnitt der 11.I.D. Laufende Art.-Feuerüberfälle auf HKL und Hintergelände zur Unterstützung der fdl. Aufklärungsunternehmen. Eigene Art. bekämpfte mit Feuerzusammenfassungen Feindbewegungen und mit Störungsfeuer Nachschubwege des Gegners.
1b) Rege fdl. Luftaufklärung. Vereinzelter fdl. Schlachtfliegereinsatz mit Bombenabwurf und Bordwaffenbeschuss auf HKL im Abschnitt 11.I.D.
4) Eingetroffen: II./E.G.R.4, I./E.G.R.6
Ausgeschieden: Letzte Teile 58.I.D., Teile Pz.Jg.Abt.227.I.D., Eisenbahn-Battr.695, Art.-Gruppe 503, Ergänzungsstaffel XXXXIII.A.K. und Arko 138.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Gesch.
9) Gewitterschauer, teilw. bewölkt, mittlere Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1213


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 24.07.1944
PostitusPostitatud: 25 Dets, 2008 19:53 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 24.7.1944

05,35 Ia-Morgenmeldung III.SS.Pz.Korps
Rege fdl. Späh- u. Stosstrupptätigkeit in den Abschn. 11.I.D. und Div.Nordland, gegenüber Putki, Petersen- u. Versorgungsschneise und Vanamoisa. Mehr[nicht lesbar] Feuerüberfälle fdl. Art. u. schw. Inf.-Waffen auf Nordabschnitt 11.I.D. und Raum Lipsustrasse. Zwischen 2,00 und 3,00 Uhr stärke Feuerüberfälle auf HKL bei Rijgi, Feindstosstrupp mit 6 Booten abgewehrt. Seit 5,00 Uhr Trommelfeuer fdl. Art. und schw. Inf.-Waffen auf HKL und Feuerstellungen im Nordabschnitt 11.I.D. und Westabschn. Div.Nordland. Eigene Art. bekämpfte Feindbewegungen u. Motorengeräusche im Raum Kriwasoostrasse u. westl. davon unter Feuerzusammenfassungen auf vermutete Bereitstellungsräume.

NARA T312/1631/1214

Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Während der Nacht rege fdl. Späh- u. Stosstrupptätigkeit bei Gorodenka und in den Abschnitten 11.I.D. und rechter Flügel Div. Nordland, unterstützt durch lebhafte Feuerüberfälle. Feindstosstrupp mit Booten bei Rijgi abgewiesen.
Seit 5,00 Uhr Trommelfeuer fdl. Art. und schw. Inf.-Waffen auf HKL und Feuerstellungen im Abschnitt Nordrand Laukasumpf u. ostw. Kriwasoostrasse. Mit Beginn des Feindangriffs wird gerechnet.
Wetter: Leicht bewölkt, Temp. +12 Grad.

NARA T312/1631/1214

19,55 Ia-Tagesmeldung III.SS.Pz.Korps
1a) Nach starkem Trommelfeuer von 5,00 bis 8,00 Uhr auf HKL und Art.-Stellungsräume im Abschnitt Sirgalastrasse, Lipsustrasse und bei Putki trat Gegner auf breiter Front zum Angriff an. Angriffe über Johusegraben und im Abschnitt G.R.2, SS.Füs.Btl.20 und Gruppe Kausch wurden vor HKL abgewiesen, Einbrüche an Petersen- und Kärekonnaschneise, an HKL-Schnittpunkt und Nordsüdweg, teilw. in Btls.-Stärke, wurden im harten Kampf im Gegenstoss bereinigt. Ein Einbruch bei Putki wurde abgeriegelt. Einbruch Sirgalastrasse mit Pz. wurde 17,00 Uhr im Gegenangriff unter Abschuss von 5 Pz. bereinigt. Einbruch beiders. Lipsustrasse mit einer Div. und 30 Pz. wurde im Gegenstoss bis zur einem Feindstützpunkt in bisheriger HKL, unter Abschuss von 11 Pz. bereinigt. Starke Verluste des Feindes. Seit 19,00 Uhr erneuter Angriff entlang Sirgalastrasse, 15 Pz. mit aufgesessener Inf., im Gange. An der übrigen Front ruhiger Tagesverlauf.
1b) Starker Schlachtfliegereinsatz auf HKL, Tiefe des HKL und Art.-Stellungsräume. Ein Feindflugzeug durch 11.I.D. und 4 Feindflugzeuge durch Div.Nordland abgeschossen.
7) Gem. F.S.
8a) Bei den starken Kämpfen zur Bereinigung der Einbruchstelle zeichneten sich durch besondere Umsicht und Tapferkeit aus: das Estn.SS.G.R.45 unter Führung des SS.Sturmbannführer Riipalu, eine Kampfgruppe unter Führung des SS.Obersturmbannführer Kausch, eine Kampfgruppe unter Führung des SS.Obersturmbannführer Bunse, Oblt.von der Marwitz des III./G.R.44. Um Nennung im Wehrmachtbericht wird gebeten.
9) Wechselnd bewölkt, gute Sicht, Temp. +19 Grad.
10) Einschneidende eigene Verluste (11.I.D. 800 Ausfälle).
Starke Verluste beim SS.G.R.45.
Nachmeldung 11.I.D.: Insgesamt wurden 5 Feindpanzer abgeschossen.

NARA T312/1631/1218

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind trat um 8,00 Uhr nach dreistündigem Trommelfeuer, geschätzt allein 17000 Schuss Artl., mit etwa 3 Divn., 2 Pz.Verbänden und starker Schlachtfliegerunterstützung aus dem Einbruchsraum zum erwarteten Grossangriff, Hauptstossrichtung Nord und NW an. In harten, den ganzen über andauernden Kämpfen wurden alle in mehreren Wellen geführten Angriffe entweder bereits vor der HKL abgeschlagen oder im HKF aufgefangen. Mehrere Einbrüche wurden im Gegenstoss oder Gegenangriff bereinigt. Der Feind hatte sehr hohe Verluste.
Mehrere Feindvorstösse in Kp.-Stärke bei Gorodenka und am Porunibach abgewiesen.
Bei Putki Feindangriff in Rgts.-Stärke. Ein kleiner Einbruch fest abgeriegelt.
Zwischen Lauka- und Algu-Sumpf griff Feind mit Pz.-Unterstützung in Div.Stärke an. Ein Einbruch wurde am Nachmittag unter Abschuss von 5 Pz. bereinigt.
Laufende Feindangriffe von 2 - 3 Divn. nördl. des Algu-Sumpfes und am Nord-Süd-Weg wurden z.T. bereits in der Bereitstellung zerschlagen, oder brachen vor der HKL zusammen. Einzelne Einbrüche wurden im sofortigen Gegenstoss bereinigt.
Beiderseits Kriwasoostrasse gelang dem Feind mit einer Div. und einer Pz.-Brigade angreifend zunächst ein grösserer 2 1/2 km breiter und 2 km tiefer Einbruch. In harten Kämpfen wurde der Feind unter Abschuss von 11 Panzern am Nachmittag geworfen, HKL bis auf einen Feindstützpunkt in eigener Hand.
Seit 19,00 Uhr erneute Feindangriffe bei Putki, zwischen Lauka- und Algusumpf und nördl. des Algusumpfes im Gange. Gegner zwischen Lauka- und Algusumpf mit Pz. und aufgesessener Inf. eingebrochen und im Gegenstoss unter Abschuss mehrerer Pz. wieder geworfen.
Eigene Art. und Werfer unterstützten wirksam den Abwehrkampf der Inf. und zerschlugen mehrere Bereitstellungen im zusammenfassten Feuer.
Insgesamt bisher 18 Pz. und 5 Feindflugzeuge durch die Truppe und 8 durch die Jäger abgeschossen.
Mit Fortsetzung des fdl. Grossangriffs am 25.7. in bisherigen Schwerpunkten wird gerechnet.
1b) Starker Schlachtfliegereinsatz auf HKL und Art.-Stellungsräume. Lebhafte fdl. Luftaufklärung.
4) Eingetroffen: Letzte Teile Estn.G.Rgtr.4 und 6.
Ausgeschieden von 227.I.D.: Stab u. Stabsbattr. IV./A.R.227, 11. u. 12./A.R.227, Teile N.A., Teile Pz.Jg.Abt., 1/2 San.Kp., Verw.Kp.
Bei der Verladung: G.R.328.
5) Abschnittsgrenze zwischen 227.I.D. und III.SS.Pz.Korps: 100 m nördl. Gitterlinie h 68.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Geschütze.
7) Planmässige Aufgabe des Brückenkopfes Narwa zur Gewinnung von Kräften in der Nacht 24./25.7. und Zurücknahme der HKL auf das Westufer des Flusses unter Belassung von Nachtruppen. Bereitstellung der Brigade Nederland als Reserve hinter den Schwerpunktabschnitten.
8a) Bei den Angriffskämpfen zur Bereinigung der Einbruchsstelle beiderseits Kriwasoostrasse zeichneten sich besonders aus:
das Estn.SS.G.R.45 unter Führung des SS.Sturmbannführers Riipalu,
eine Kampfgruppe unter Führung des SS.Obersturmbannführer Kausch,
eine Kampfgruppe unter Führung des SS.Obersturmbannführer Bunse,
Oblt. von der Marwitz, III./G.R.44.
9) Wechselnd bewölkt, gute Sicht, Temp. +20 Grad.
10) Einschneidende eigene Verluste bei 11.I.D. (800 Ausfälle) und beim SS.G.R.45.

NARA T312/1631/1221, 1222


Viimati muutis andrus, 13 Juul, 2009 23:28, muudetud 1 kord kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 25.07.1944
PostitusPostitatud: 26 Dets, 2008 17:50 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 25.7.1944

05,35 Ia-Morgenmeldung III.SS.Pz.Korps
In den späten Nachmittag- und Abendstunden setzte der Gegner seine Angriffe bis zu Btl.Stärke z.T. mit Pz.- und Schlachtflieger-Unterstützung im Abschn. 11.I.D. fort und wurde im Raum Putki und im Abschn. G.R.44 abgewiesen. Im Abschn. G.R.44 tritt der Gegner mit 15 Panzern und aufgesessener Inf. entlang des Grenzgrabens erneut an und wurde im zusammengefassten Feuer der Art. und schweren Inf.-Waffen noch vor Erreichen der eigenen HKL zerschlagen, dabei wurden 2 Feindpanzer in Brand geschossen. Örtl. Feindeinbrüche wurden im harten Nahkampf wieder bereinigt. Fdl. Bereitstellungen vor Nordsüd-Weg und ostw. davon wurden frühzeitig erkannt und durch Art. erfolgreich bekämpft. Auf. Abschn. Div. Nordland vereinzeltes fdl. Gr.W.- und Pak-Stö.Feuer. Narwa-Brückenkopf ohne Nachrücken des Gegners bis 3,00 Uhr planmässig geräumt. Narwa-Brücken gesprengt. Vor linken Korpsabschn. wurde reger Verkehr gegenüber Riigi und nordostw. und nördl. Magerburg laufend durch eigene Art. bekämpft.

NARA T312/1631/1223

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Die gegen 19,00 Uhr begonnenen Angriffe zwischen Lauka- und Algusumpf und nördl. des Algusumpfes wurden unter Bereinigung einiger örtl. Einbrüche zerschlagen. Fdl. Bereitstellung vor Nordsüd-Weg und ostw. davon ebenfalls durch Art. zerschlagen. Feindstosstrupps bei Gorodenka und am Porunibach abgewiesen.
Narwa-Brückekopf ohne Feinddruck planmässig geräumt, Narwabrücken gesprengt.

NARA T312/1631/1224

22,30 Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind setzte den ganzen Tag über im Einbruchsraum Kriwasoo seine Angriffe z.T. mit Pz.-Unterstützung bis und über Rgt.-Stärke mit Einsatz von bisher aufgeklärten 6 Divisionen an den bisherigen Schwerpunkten fort. Infolge der an Vortage erlittenen hohen Verluste wurden sie zusammenhangloser geführt und sämtlich zerschlagen. Lediglich bei Putki gelang dem Gegner die Erweiterung seiner alten Einbruchsstelle. Sie wurde bis zum Abend erneut abgeriegelt.
An der Front zwischen Narwa und Hungerburg trat der Gegner nach zweistündigen Trommelfeuer in den frühen Morgenstunden mit starker Schlachtfliegerunterstützung mit etwa 2 Div. zum erwarteten Angriff an. Es gelang ihm an mehreren Stellen (Vassa, Rijgi, Tyrwalassmolka und SO Hungerburg) die Narwa gegen die weitgespannten eigenen Kräfte zu überschreiten und mit Angriffsspitzen bis an die Rollbahn südl. Chowi vorzustossen. Im sofortigen Gegenstoss wurde die Rollbahn freigekämpft. Die in Hungerburg haltenden Kräfte setzten sich befehlsgemäss auf Auga ab. Feind zieht an mehreren Fährstellen Panzer und Art. nach.
Bei Abwehr der Feindangriffe zwischen Lauka- und Algusumpf und an der Kriwasoostrasse wurden 10 Feindpanzer abgeschossen.
Schlachtflieger und Jäger unterstützten wirksam die Abwehrkämpfe in den Schwerpunktabschnitten.
Für den 26.7. wird nach erfolgter Neugruppierung des Feindes mit verstärkter Fortsetzung der Feindangriffe zwischen Laukasumpf und Kriwasoostrasse gerechnet.
1b) Starker feindl. Schlachtfliegereinsatz mit Jagdüberwachung, Schwerpunkt Rollbahn und Art.-Räume westl. Narwa.
Lebhafte fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit über Gefechts- und rückwärtigem Armeegebiet.
Wiederholte starke feindl. Schlachtfliegerangriffe auf deutsche Sicherungsstreitkräfte im Finnenbusen.
4) Eingetroffen: SS.Frw.Sturm-Btl.Langemarck.
Ausgeschieden von 227.I.D.: Div.Stab, Masse Nachr.Abt., Pi.Btl., Rest Gren.Rgt.328, 1. u. 2./Fahr-Schwadron, Kfz.-Kp., III./A.R.227, Teile Gren.Rgt.412.
5) Div.Stab z.b.V. 300 Befehl über bisherigen Abschnitt 227.I.D. übernommen. Div.Gef.Std.: bisheriger Gef.Std.227.I.D.
6) 8 Pz.V, 7 Pz.IV, 35 Stu.Geschütze.
7) 25./26.7. Absetzten aus dem Narwabogen mit Masse in die Tannenbergstellung über die Linie Ivessare – Zur Soldina – Wodawa – Mereküla.
8a) An den Abwehrerfolgen des 24. u. 25.7. hat die 11.ostpreussische I.D. unter Führung des Generalleutnants Reymann durch hervorragende Standfestigkeit und ausgezeichneten Kampfgeist entscheidenden Anteil. Der vorausschauende und wendig geführte Feuerkampf des A.R.11 ist dabei besonders zu erwähnen. Um Aufnahme im Wehrmachtbericht wird gebeten.
9) Wette: Sonnig, gute Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1231, 1232


Viimati muutis andrus, 21 Juul, 2009 15:31, muudetud 1 kord kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 26.07.1944
PostitusPostitatud: 28 Dets, 2008 15:21 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 26.7.1944

05,25 Ia-Morgenmeldung III.SS.Pz.Korps
Im Bereich der 11.I.D. setzte der Gegner seine Angriffe vereinzelt fort, vor allen Dingen bei Putki und Crammweg. Sie wurden abgewiesen.
Div.Nordland setzte sich planmässig auf Tannenbergstellung ab.
Absetzbewegung G.R.23 05,00 Uhr angelaufen.
Teile Brig.Nederland brachen bei Absetzbewegung Feindwiderstand bei Olgino und bezogen Nachhutstellung westl. Legla.
SS.Pz.G.R.48, von Narwa ausweichend, noch nicht eingetroffen, Lage z.Zt. ungeklärt.
Tle. 20 Estn.SS.Div. durch Tannenbergstellung durchgezogen.
M.E.A.Ostland am linken Flügel Tannenbergstellung eingesetzt.

NARA T312/1631/1233

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Während der Nacht keine grösseren Kampfhandlungen.
Die Absetzbewegung bei III.SS.Pz.Korps verläuft im grossen planmässig, Masse ist auf die Tannenbergstellung zurückgenommen.

NARA T312/1631/1233

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind setzte am heutigen Tage seine Angriffe bei Putki, zwischen Lauka- und Algusumpf bis Rgts.-Stärke fort und drängte der eigenen Absetzbewegung aus dem Narwabogen auf die Tannenbergstellung scharf nach. Alle Angriffe gegen die Tannenbergstellung wurden blutig abgewiesen.
Div.z.b.V.300: 2 Feindvorstösse in Kp.-Stärke beiderseits Porunibach abgewiesen.
III.SS.Pz.Korps: Bei 11.I.D. Fortsetzung der Feindangriffe bei Putki, die die eigene Abriegelungsfront trotz Einsatzes des Füs.Btl.227 erneut aufrissen. Zuführung eines Btls. als Verstärkung im Gange. Zwischen Lauka- und Algusumpf wurden mehrere Feindangriffe mit Pz.-Unterstützung bis zu Rgts.-Stärke, nördl. des Algusumpfes schwächere Angriffe abgewiesen.
In die eigene Absetzbewegung aus dem Narwabogen in der Nacht vom 25./.26.7. stiess Gegner bei Gut Olgina hinein und sperrte die Rollbahn. Hierdurch wurde das SS-Pz.Gren.Rgt.48 der Brigade Nederland nach Südwesten abgedrängt und schlug sich anscheinend zunächst bis in die Wälder westl. Suur Soldina durch. Vom Rgt. fehlen z.Zt. weitere Nachrichten. Im übrigen gelang die Absetzbewegung trotz des mit stärkster Schlachtfliegerunterstützung scharf nachdrängenden Feindes planmässig.
Die Tannenbergstellung war bis zum Abend mit Aushilfen durchlaufend besetzt und abwehrbereit. Die Panzerabwehr zeigte infolge des Ausfalls zahlreicher s.Pak Schwächen. Eine eigene gepanzerte Kampfgruppe hielt bis zum Abend noch eine vorgeschobene Stellung in Siedlung Repniku und schoss hierbei 9 Panzer ab. Feind griff am Nachmittag die Stellung südl. Kinderheim mehrmals bis zu Btls.-Stärke an und wurde abgewiesen. Nördl. Kinderheim Abwehr schwächerer Feindvorstösse. Seit 20,00 Uhr läuft Pz.-Angriff mit schwersten Pz. nördl. Kinderheim, der zum Einbruch führte. Lage z.Zt. unklar. Bereitstellung stärkerer Feindkräfte südl. der Eisenbahn und von Inf. und Panzerkräften im Raum beiderseits Siedlung Repniku lassen auf am 27.7. beginnenden Grossangriff gegen die Tannenbergstellung schliessen. Mit Fortsetzung der Feindangriffe gegen 11.I.D. ist ebenfalls zu rechnen.
1b) Stärkste fdl. Schlachtfliegertätigkeit in den Angriffsschwerpunkten. Am Nachmittag wirksame eigene Jagdabwehr.
2) Stadt Narwa und Narwabogen planmässig geräumt. Tannenbergstellung besetzt und abwehrbereit.
3) Gliederung in der Tannenbergstellung:
rechts: Div.Nordland,
links: Brigade Nederland.
Grenzen: 11.I.D. / Div.Nordland: Reidepöllu (11.I.D.) - bisherige Abschnittsgrenze G.R.2 / G.R.23 – Suuresoru (Div. Nordland).
Div. Nordland / Brig. Nederland: Gitterlinie H 84.
20.(estn.) Gren.Div. mit Masse durch die Tannenbergstellung durchgezogen und um Raum Sillamäe (ausschl.) - Toila (ausschl.) - Eisenbahn (ausschl.) in der Versammlung zur Ordnung der Verbände.
4) Eingetroffen: 1 Btl. SS-Sturmbrigade Langemarck.
Ausgeschieden von 227.I.D.: Rest G.R.412, Rgts.Stab und Stabsbattr. A.R.227, I./A.R.227, 9./A.R.227.
5) Gefechtsstände:
III.SS.Pz.Korps: Toila,
Div.Nordland: Nordwestteil Vana Sostka.
Brigade Nederland: Sillamäe.
20.(estn.)SS-Gren.Div.: Woka (an der Küste).
6) 6 Pz.V, 7 Pz.IV, 33 Stu.Gesch.
7) Verstärkung der Tannenbergstellung zur Verteidigung und Ordnung der Verbände.
9) Leicht bewölkt, gute Sicht, Temp. +20 Grad.
10) 20.(estn.) Gren.Div. ausser 3 Btl. durch die Kämpfe des 25.7. erheblich in Mitleidenschaft gezogen. die Div. bedarf der Neuorganisation der Verbände.

NARA T312/1631/1239, 1240


Viimati muutis andrus, 21 Juul, 2009 15:32, muudetud 1 kord kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 27.07.1944
PostitusPostitatud: 28 Dets, 2008 20:24 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 27.7.1944

05,50 Ia-Morgenmeldung III.(germ.) SS-Pz.Korps
In den Nachmittagsstunden im Abschnitt 11.I.D. laufene Feindangriffe (etwa 8 x) nach starker Artl.-Vorbereitung mit Schwerpunkt vor I./44. Sämtliche Angriffe wurden unter hohen Feindverlusten und Abschuss von 3 Feindpanzern abgewiesen. Im Raum Putki gelang es, die Abriegelungsfront entlang des Putki-Weges gegen wiederholte feindliche Angriffe zu halten.
In den Abendstunden gelang dem Gegner mit Panzerunterstützung nördlich der Rollbahn bei Kinderheim-Höhe ein örtlicher Einbruch, während ein Angriff weiter südlich im zusammengefassten Feuer aller Waffen liegen blieb. Gegenstoss ist angesetzt, anschliessende Meldungen liegen noch nicht vor.
Vor Abschnitt Brigade Nederland 3 Feindpanzer abgeschossen. Vor linkem Flügel der Brigade Feindstosstrupp in Kp.-Stärke abgewiesen.

NARA T312/1631/1241

07,05 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Div.z.b.V.300 Feindstosstrupp nördl. Permisküla-Insel gelandet und eingebrochen. Gegenstoss im Gange. Starkerer Feindangriff südl. Poruni-Bach vor H.K.L. abgewiesen.
III.(germ.) SS-Pz.Korps Abriegelungsfront im Raum Putki im Aufbau.
Gegenstoss zur Bereinigung des Einbruches nördl. Kinderheim in gutem Fortschreiten.
Stärkere Feindangriffe südl. Kinderheim entweder bereits in Bereitstellung zerschlagen oder vor H.K.L. abgewiesen.
Eingebrochene Feindpanzer haben nach bisher gemeldeten 3 Verlusten abgedreht.
Wetter: Sonnig, klar, sehr gute Sicht, Temp. +19 Grad.

NARA T312/1631/1242

20,00 Ia-Tagesmeldung III.SS.Pz.Korps
1a) Starke Feindangriffe während des ganzen Tages mit Pz. und Salvengeschützen gegen Tannenbergstellung beiders. Kiderheim wurden in harten Kämpfen abgewiesen. Feindeinbruch Höhe 84,6 und südl. davon abgeriegelt. Im rechten Abschnitt 11.I.D. Gegenangriff zur Einlegung des Einbruchsraumes im Putkiraum seit 16,00 Uhr im Gange. Angriffe bis zu 2 Kp.-Stärken mit Pz.Unterstützung beiders. Crammweg südostw. Sirgala im zusammengefassten Feuer aller Waffen abgeschlagen. Dort insgesamt (einschl. der in der Morgenmeldung gemeldeten 3 vernichteten Feindpanzer) 5 Feindpanzer vernichtet. Wiederholte Feindangriffe in Btls.-Stärke von Chaawa nach N wurden abgewiesen. Örtl. Einbrüche im Gegenstoss bereinigt. Feindangriffe mit 14 Pz. hart nördl. der Eisenbahn und beiders. der Rollbahn wurden im zusammengefassten Art.-Feuer abgewiesen. Im linken Abschnitt Brigade Nederland wurde Feindeinbruch ostw. [nicht lesbar] im Gegenstoss bereinigt.
1b) Rege fdl. Jagdüberwachung und Schlachtfliegertätigkeit. Angriffe mit Bomben und Bordwaffen auf HKL und Versorgungswege, Bombenteppiche auf Art.-Stellungsräume.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +22 Grad.

NARA T312/1631/1245

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind führte gegen die Tannenbergstellung mit Schwerpunkt gegen Kinderheim mehrere von Art., Salvengeschützen, Pz. und Schlachtfliegern unterstützte starke Angriffe und zog über Kriwasoo und Narwa weitere starke Kräfte, mit Masse im mot-Transport, heran. Mit fdl. Grossangriff gegen die Tannenbergstellung ist nach Beendigung des Aufmarsches zu rechnen.
Div.z.b.V.300: Die in der Nacht vom Feind gebildeten kleinen Brückenkopfe südl. Kuningaküla wurden im Gegenangriff unter Einbringung von Gefangenen bereinigt.
Fdl. Stosstrupp- und lebhafte Feuertätigkeit beiders. Porunibach.
III.SS.Pz.Korps: Bei 11.I.D. wurde die Einbruchsstelle westl. Putki abgeriegelt. Eigener Gegenangriff zur Einengung im Gange. Angriffe bis zu Btl.-Stärke mit Pz.-Unterstützung unter Abschuss von 5 Pz. zwischen Lauka- und Algusumpf abgewiesen.
Bei Div.Nordland wurde um die ostwärtigste Kuppe des Höhenzuges Kinderheim gegen starke fdl. Inf.- und Pz.-Kräfte den ganzen Tag über hart gekämpft. Kinderheim z.Zt. in Feindeshand. Gegenangriff in Vorbereitung. Südl. Kinderheim wiederholte Feindangriffe in Btl.-Stärke unter Bereinigung örtl. Einbrüche abgewiesen.
Bei Brig.Nederland Abwehr von Feindangriffen in Btl.-Stärke mit Pz.-Unterstützung. Ein Einbruch im Gegenstoss bereinigt.
1b) Rege fdl. Schlachtfliegertätigkeit mit Bombenabwurf und Bordwaffenbeschuss auf HKL., Versorgungswege und Art.-Stellungsräume. Laufende fdl. Luftangriffe auf eigene Sicherungsstreitkräfte im finnischen Meerbusen.
4) Ausgeschieden von 227.I.D.: Teile N.A., letzte Teile G.R.412, 2.San.Kp., 1. u. 2. Fahrschwadron, Bäckerei-Kp., Schlächterei-Kp., Vet.Kp. (insgesamt 10 Transporte).
Eingetroffen: 1 Transport 11 Offz., 450 Uffz. u. Mannschaften Wallonenfreiwillige für III.SS.Pz.Korps.
6) 6 Pz.V, 6 Pz.IV, 33 Stu.Gesch.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1247


Viimati muutis andrus, 14 Juul, 2009 23:07, muudetud 1 kord kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 28.07.1944
PostitusPostitatud: 29 Dets, 2008 14:26 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Viru Roela 28.7.1944

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Bei Div. z.b.V. 300 mehrere Bereitstellungen vor linkem Flügel zerschlagen.
III.SS.Pz.Korps: Eigener Gegenangriff bei Putki blieb nach anfänglichen Erfolgen liegen. Gegenangriffe des Feindes abgewehrt.
Nachdem eigener Gegenangriff Kinderheimhöhe 22,00 Uhr wieder zurückgewonnen hatte, fiel die Höhe bei Feindangriff mit Pz.-Unterstützung gegen 03,00 Uhr erneut in Feindeshand. 3 Panzer abgeschossen.
Wetter: Klar, gute Sicht, Temp. 14 Grad.

NARA T312/1631/1249

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Feind setzte seinen Aufmarsch vor dem III.SS.Pz.Korps fort und führte mehrere erfolglose Aufklärungsvorstösse in Kp.- bis Btls.-Stärke gegen die Front der 11.I.D. und gegen die Tannenbergstellung. Der Schwerpunkt des erwarteten fdl. Grossangriffs wird vor der Tannebergstellung beiders. Kinderheim liegen.
Div.z.b.V.300: Keine grosseren Kampfhandlungen. Fdl. Ablösung in den Sumpfwaldstücken südl. Putki.
III.SS.Pz.Korps: Bei 11.I.D. schwächere Gegenangriffe gegen die am Vorabend neugewonnene HKL bei Putki abgewiesen. Feindvorstösse in Kp.-Stärke zwischen Lauka- und Algusumpf abgeschlagen.
Bei Div.Nordland Angriff in Btls.-Stärke südl. der Eisenbahn abgeschlagen. Auf dem Osthang Kinderheim hält noch ein eigener Stützpunkt. Gegenangriff zur völligen Inbesitznahme der Höhe in Vorbereitung.
Bei Brigade Nederland Panzerbereitstellung durch Art. zerschlagen. Ein Pz. vernichtet, 1 Pz. bewegungsunfähig.
Eigene Art. und Werfer bekämpften laufend Feindansammlungen und Bereitstellungsräume.
1b) Lebhafte fdl. Jagd- und Schlachtfliegertätigkeit über bisherigen Schwerpunktabschnitten.
4) Ausgeschieden von 227.I.D.: 11./A.R.227.
6) 3 Pz.V, 4 Pz.IV, 22 Stu.Gesch.
8a) Das I./.G.R.44 der 11.ostpr.I.D. unter Führung von Hptm.Buxa, im Schwerpunkt der 11.I.D. südl. Sirgala eingesetzt, hat in der Zeit vom 24. bis 27.7. 12,00 Uhr insgesamt 26, zum grössten Teil von Pz., Sturmgeschützen und Sfl. unterstützte fdl. Angriffe, davon 3 in Rgts.- und 3 in Btls.-Stärke abgewiesen und am 24.7. im wesentlichen aus eigener Kraft einen 1 1/2 km tiefen Feindeinbruch im Gegenstoss bereinigt. In diesen Kämpfen wurden insgesamt 12 Pz., Sturmgeschütze oder Sfl. vernichtet und weitere 17 bewegungsunfähig geschossen. Um Nennung im Wehrmachtbericht wird gebeten.
9) Klar, gute Sicht, Temp. +20 Grad.

NARA T312/1631/1254


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
Näita postitusi eelmisest:  Sorteeri  
Tee uus teema Vasta teemale  [ 239 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Järgmine

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]


Kes on foorumil

Kasutajad foorumit lugemas: Registreeritud kasutajaid pole ja 3 külalist


Sa ei saa teha uusi teemasid siin foorumis
Sa ei saa postitustele vastata siin foorumis
Sa ei saa muuta oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa kustutada oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa postitada siin foorumis manuseid

Otsi...:
Hüppa:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Eestikeelne tõlge phpbb.ee poolt