www.militaar.net

Militaarteemad minevikust kaasaega
Tänane kuupäev 19 Okt, 2019 18:29

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]




Tee uus teema Vasta teemale  [ 239 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 16  Järgmine
Autor Sõnum
 Teema pealkiri: 31.03.1944
PostitusPostitatud: 04 Aug, 2008 10:12 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 31.3.1944

06,35 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Feindangriff in etwa Btl.-Stärke gegen rechten Flügel 58.I.D. (estn.Grenzsch.Rgt.2) in den Abendstunden des Vortages abgewiesen.
XXXXIII.A.K.: Bis auf Abwehr mehrerer Späh- und Stosstrupps gegen neue HKL k.b.V.
III.SS.Pz.Korps: K.b.V.
Rege feindl. Fliegertätigkeit in den Abendstunden mit Bombenwürfen im Abschn. XXXXIII.A.K. und III.SS.Pz.-Korps.
Wetter: Leicht bedeckt, Temp. -7 Grad.

NARA T312/1625/872

21,45 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Bis auf geringe örtliche Kampftätigkeit ruhiger Tagesverlauf.
XXVI.A.K.: Feindkolonne (20 Fahrzeuge mit s.Waffen) im Marsch von Sagriwje nach Norden durch Artl. bekämpft. Vereinzelte Feuerüberfälle auf Abschnitt 225.I.D. und 122.I.D. Spähtrupp des Estn.Grz.Schtz.Rgt.2 brachte einen Gefangenen ein.
XXXXIII.A.K.: Bis auf einen erfolglosen Feindangriff in Stärke von 1 bis 2 Kpn. nördl. des Algu-Sumpfes ruhiger Tagesverlauf.
III.SS-Pz.Korps: Feindstosstrupp an der NO-Front des Brückenkopfes abgewiesen. Sonst keine besonderen Kampfhandlungen.
b) Während der Nacht und am Tage mässige fdl. Aufklärungs- und Schlachtfliegertätigkeit.
3.) 227.I.D. ohne G.R.366 in den Auffrischungsraum nördl. und NW Jewe verlegt. G.R.366 im Raum Reidepöllu.
Div.Stab 11.I.D., G.R.23, Füs.Btl.11 und Teile A.R.11 vom XXXXIII.A.K. zum XXVI.A.K. ausgeschieden.
4.) Ausgeschieden: Sich Batl.938.
5.) Neue Abschnittsgrenze 170. und 61.I.D.: Südrand Reidepöllu Nordrand Kärekonna.
Div.Gef.Std. 11.I.D.: 1 km ostw. Katermu.
6.) 11 Pz.VI, 2 Pz.V, 20 Pz.IV, 39 St.Gesch., 11 Sf.
7.) Beginn des Abtransportes 227.I.D. zum AOK 18. Beginn der Ablösung 122.I.D. durch 11.I.D.
8.) Nachmeldung zur Erfolgsmeldung vom 30.3.: Weitere 50 Gefangene, 1 Überläufer. Weitere Beute: 2 Flachbahngesch., 15 Pak, 13 Pz.B., 19 s.M.G., 46 le.M.G., 393 M.Pi., 11 Gr.W. u. 3 Flammenwerfer.
9.) Wetter: Sonnig, gute Sicht, Temp. minus 3 Grad.

NARA T312/1625/877


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 01.04.1944
PostitusPostitatud: 18 Aug, 2008 11:02 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 1.4.1944

06,30 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
In den Abendstunden griff Feind nördl. des Algu-Sumpfes z.T. bis Btl.-Stärke erfolglos an.
Bei XXVI.A.K. und III.SS-Pz.Korps ruhiger Verlauf der Nacht.
Wetter: Klar, Temp. um -8 Grad.

NARA T312/1626/8

21,10 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Bis auf beiderseitige Stosstrupptätigkeit bei XXXXIII.A.K. ruhiger Tagesverlauf.
b) Geringe fdl. Luftaufklärung.
3.) Gren.Rgt.2 bei 61.I.D. herausgelöst, Abschnitt durch Gren.Rgt.176 mitübernommen. Gren.Rgt.366 (227.I.D.) im Raum Toila versammelt. Bisherige Abschnitt 122.I.D. durch 11.I.D. übernommen.
4.) 227.I.D. im Raum nördl. Jewe verladebereit.
s.Werfer Rgt.3 (ohne 1 Abt.) scheidet in der Nacht vom 1./2.4. zum AOK 18 aus.
5.) Gef.Std.122.I.D.: Südl. Türsamäe, 3 km westl. Sillamäe.
6.) 11 Pz.VI, 2 Pz.V, 20 Pz.IV, 40 St.Gesch., 11 Sf.
7.) Fortsetzung der Ablösung 11.I.D. durch 122.I.D.
9.) Wetter: Leicht bewölkt, gute Sicht, Temperatur -4 Grad, Schneehöhe 5 cm.

NARA T312/1626/14


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 02.04.1944
PostitusPostitatud: 19 Aug, 2008 9:03 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 2.4.1944

06,45 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Uebersetzversuch von 8 fdl. Booten ostw. Permisküla-Insel abgeschlagen. Sonst ruhiger Nachtverlauf.
XXXXIII.A.K. und III.SS.Pz.Korps: Im allgemeinen ruhiger Nachtverlauf.
Wetter: Klar, Temp. minus 9 Grad.

NARA T312/1626/16

21,40 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Bis auf geringe örtliche Gefechtstätigkeit ruhiger Tagesverlauf.
XXVI.A.K.: Lebhafteres St.-Feuer auf linken Flügel 58.I.D. Feindspähtrupps bei Putki und beiderseits des Lauka-Sumpfes, 1 Feindstosstrupp westl. des Algu-Sumpfes abgewiesen.
XXXXIII.A.K.: Lebhafteres St.-Feuer auf Mitte 61.I.D.
III.(germ.) SS-Pz.Korps: Feindvorstoss in Kp.-Stärke bei Dolgaja Niwa durch eigene Gef.Vorposten abgewiesen.
Im Seegebiet Tütters – Aseri laufende fdl. Luftangriffe gegen eigene Seestreitkräfte.
b) Geringe fdl. Schlacht- und Aufklärungsfliegertätigkeit.
3.) Neue Trennungslinie zwischen 225.I.D. und 11.I.D.: Gitterlinie 59.
4.) Gren.Rgt.44 als letzte Teile 11.I.D. bei 170.I.D. abgelöst und dem XXVI.A.K. zugeführt. Gren.Rgt.410 bei XXVI.A.K. herausgelöst und dem XXXXIII.A.K. zugeführt.
6.) 12 Pz.VI, 2 Pz.V, 21 Pz.IV, 40 St.Gesch., 11 Sf.
7.) Fortsetzung der Ablösung 11. und 122.I.D.
8a) 9 Gefangene (Versprengte aus dem Westsack).
9.) Wetter: Sonnig, gute Sicht, Temperatur minus 3 Grad.

NARA T312/1626/22


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 03.04.1944
PostitusPostitatud: 20 Aug, 2008 8:55 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 3.4.1944

Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: 2 Feindspähtrupps und einen Feindstosstrupp abgewiesen.
XXXXIII.A.K und III.SS-Pz.Korps: ruhiger Nachtverlauf.
Klar, Frost, minus 8 Grad.

NARA T312/1626/24

21,35 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Bei normalem St.-Feuer ruhiger Tagesverlauf im gesamten Abschnitt.
Verändertes Feindverhalten vor XXXXIII.A.K. lässt auf Umgruppierungen schliessen.
Vereinzeltes Einschiessen fdl. Artl. auf rechtem Flügel und Mitte XXXXIII.A.K.
b) Über Armeegruppenbereich geringe fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit.
Im Seeraum weiterhin lebhafte fdl. Fliegertätigkeit gegen eigene Seestreitkräfte.
6.) 12 Pz.VI, 2 Pz.V, 21 Pz.IV, 41 St.Gesch., 11 Sf.
7.) Weitere Ausbildung der Angriffsverbände.
9.) Wetter: Klar, gute Sicht, Temperatur um Null Grad.

NARA T312/1626/29


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 04.04.1944
PostitusPostitatud: 21 Aug, 2008 9:08 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 4.4.1944

Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Ruhiger Verlauf der Nacht. Feindverkehr von Kriwasoo nach Norden durch Art. bekämpft. Einschießen feindl. Art. auf Abschnitt 61.I.D. hält an.
Beim XXVI.A.K. und III.(germ.) SS-Pz.Korps k.b.V.
Wetter: Klar, leichter Frost, minus 3 Grad.

NARA T312/1626/31

21,40 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Bis auf geringe örtliche Gefechtstätigkeit ruhiger Verlauf des Tages.
XXVI.A.K.: 11.I.D. wies einen Feindstosstrupp 2,5 km nördl. Gorodenka-Mündung, Estn.Grz.Schtz.Rgt.2 zwei fdl. Stosstrupps in Zugstärke nördl. Putki blutig ab.
XXXXIII.A.K.: Fortsetzung des Einschiessens fdl. Arlt. im Abschnitt 170.I.D. Artilleristische Ablösung beim Gegner wird vermutet.
III.SS-Pz.Korps: Bekämpfung weiterer fdl. Schanzarbeiten vor der Narwafront durch eigene Artl.
b) Geringe fdl. Schlacht- und Aufklärungsfliegertätigkeit. Wiederholte Bombenangriffe auf deutsche Seestreitkräfte.
6.) 12 Pz.VI, 2 Pz.V, 21 Pz.IV, 41 St.Gesch., 11 Sf.
7.) Unverändert.
9.) Wetter: Sonnig, gute Sicht, Temperatur um Null Grad.

NARA T312/1626/36


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 05.04.1944
PostitusPostitatud: 22 Aug, 2008 8:59 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 5.4.1944

06,50 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Feind-Angriff in Kp.-Stärke gegen linken Flügel 11.I.D. abgewiesen. Erfolgreiches eigenes Stosstruppunternehmen bei 58.I.D.
XXXXIII.A.K.: Lebhafte fdl. Spähtrupptätigkeit bei 61.I.D. und Div.Feldherrnhalle.
III.SS.Pz.-Korps: K.b.V.

NARA T312/1626/38

21,40 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Auch am heutigen Tage nur geringe örtliche Kampftätigkeit.
XXVI.A.K.: In den Morgenstunden Feindangriff in Stärke von 1 – 2 Kpn. gegen Estn.Grz.Schtz.Rgt.2 bei Putki blutig abgewehrt, ein Feindstosstrupp südl. des Lauka-Sumpfes abgewiesen.
XXXXIII.A.K.: Mehrere starke Feuerüberfälle des Feindes im Abschnitt der 170. und 61.I.D. Bei 61.I.D. mehrere Feindspähtrupps, vor rechtem Flügel Fhh. 1 Feindstosstrupp abgewiesen.
III.SS-Pz.Korps: Ruhiger Tagesverlauf.
Schwere Heeres-Artl. bekämpfte mit Ballon-Beobachtung und guter Wirkung die Übergänge bei Kriwasoo, 1 Volltreffer auf der Brücke.
b) Geringe fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit und Jagdüberwachung.
5.) Gef.Std. 227.I.D.: 1 km nördl. Bhf. Waiwara bei 170.I.D.
6.) 12 Pz.VI, 2 Pz.V, 20 Pz.IV, 41 St.Gesch., 10 Sf.
7.) Durch FS.
9.) Heiter, gute Sicht, um 0 Grad, Schneehöhe 5 cm.

NARA T312/1626/43


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 06.04.1944
PostitusPostitatud: 23 Aug, 2008 9:14 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 6.4.1944

04,55 Ia-Morgenmeldung XXXXIII.A.K.
Ruhiger Verlauf der Nacht. Bereitstellung zum Angriff planmässig eingenommen. Vor mittl. Abschnitt 61.I.D. wurde ein Feindspähtrupp abgewiesen. Bei Div. Fhh. verstärkte Feuertätigkeit aller Waffen auf HKL und Hintergelände.

NARA T312/1626/44

Ia-Morgenmeldung an Heeresg. Nord
Vor rechtem Flügel 11.I.D. wurde Feindangriff in Kp.-Stärke abgewiesen. Eigene Artl. bekämpfte fdl. Bereitstellung im Raum Punane-Berg und störte fdl. Versorgungsverkehr.
Wetter: Klar, Temperatur um 04,00 Uhr minus 5 Grad.

NARA T312/1626/44

06,30 Ia – Ia XXXXIII.A.K.
Ist Armeereserve (II./411) bei Waiwina eingetroffen? - Nein.
Strachwitz und Gr.R.410 um 6,22 Uhr bei Pkt.103.
G.R.409 hängt vor Betonbunkern.

NARA T312/1626/45

09,10 Lage:
I./410 auf dem Hauptweg durchgestossen bis über Wagnerschneise hinaus.
Strachwitz bis Pkt.54 mit nachfolgendem II./410 bei 53. Fhh. 300 m vor 32,2.
Füs.122 an Schneise 30, sichert mit Front NW zwischen Pkt.31 und 33.
Rgt.409 liegt mit der Masse noch vor W.W. fest, setzt an, W.W. westl. zu umholen.
227. bis 54.
Ziel: Kürzeste Verbindung von Querschneise an Bachgraben zur Spitze Fhh.

NARA T312/1626/47

09,44 Oberst Breusing, Kdr. 122.I.D. - Olt. Lindenberg, O1.
II./410 hat 8,30 Uhr Bachgraben erreicht. - 9,20 Uhr hat K.G. (Gen.Lt. Böge) Einsatz der Korps-Reserve aus Gegend 34,4 nach „104“ und „105“ frei gegeben.

NARA T312/1626/48

15,50 Ia-Zwischenunterrichtung XXXXIII.A.K.
Nach kurzer heftiger Artl. u. Werfer-Feuervorbereitung, drangen 227., 122.I.D., Kgr. Graf v. Strachwitz und Gren.Rgt.Fhh. in den frühen Morgenstunden von Westen, Norden und Osten in den Ostsack ein. Sie trafen überall auf abwehrbereiten, sich verbissen z.T. in Betonbunkern wehrenden Feind. Während am rechten Flügel 227.I.D. der Angriff nach Süden vor einer Sperre an der A-Schneise liegen blieb, erreichte der Angriff nach SO auf der Querschneise Pkt.54, wo sich die Grenadiere mit Teilen des von Norden heruntergestossenen Pz.-Verbandes Graf v. Strachwitz trafen.
Die Verbindung nach Osten zu dem auf Pkt. 32,2 vorstossendem Angriffskeils des Füs.Rgt.Fhh. ist noch nicht hergestellt.
Ein weiterer Vorstoss nach Osten zur Schliessung der noch vorhandenen Lücke ist nach Heranführen von Verstärkungen beabsichtigt.
Die dem Pz.-Verband Graf v. Strachwitz folgende 122.I.D. kämpfte sich in erbittertem Ringen westl. des Hauptweges bis den Bachgraben vor.
Z.Zt. greift der Feind die in den Kessel eingedrungenen Kräfte laufend an. Besonders heftige Kämpfe sind bei und westl. Lembitu südl. F.H. und um W.W. im Gange. Ein Panzervorstoss auf der Lipsu-Strasse von Norden her erreichte die Waldecke 750 m südl. Bhf. Auwere und versucht dort über Minensperre und Panzergraben weiter vorzustossen.
Nachdem der Vorstoss des Füs.Fhh. aus dem vorspringenden Stellungsteil im Süden des Ostsacks in Richtung Reinsoru beim Durchkämpfen durch eine 2. Betonbunkerlinie liegen geblieben war, wurde der Schwerpunkt des Angriffs der Füs. nach NW zur Herstellung der Verbindung bei und südl. Pkt.32,2 verlegt.
Im Algu-Sumpf hatte ein Stosstrupp der 170.I.D. in den frühen Morgenstunden vollen Erfolg. Er sprengte ohne eigene Verluste 6 Feindunterstände, brachte 8 Gefangene ein und täuschte den Feind über die Ausmasse des eigenen Angriffs.
2 Stosstrupps der Div.Fhh. drangen südl. Vanamoisa vorübergehend in die Feindstellung ein.
Eigene Stuka-Verbände waren im rollenden Einsatz gegen erkannte fdl. Battr.-Stellungen erfolgreich eingesetzt.

NARA T312/1626/51

19,25 Ia-Tagesmeldung Arko 113
Der Angriff zur Bereinigung des Ostsacks wurde durch trommelfeuerartiges Vernichtungsfeuer auf die fdl. Stellungen im Ostsack durch Heer., Div. und Flak-Artl. mit hervorragender Unterstützung durch s.Werfer vorbereitet. In 13 Minuten Vorbereitungsfeuer wurden neben stärksten Feuerzusammenfassungen aller Kaliber viele Salven mittl. und schwersten Kalibers und etwa 1000 28 cm Wurfkörper Sprg. in den Ostsack verschossen. Von Beginn des eigenen Angriffs an wurden 62 Feindbattrn. 4 Stunden lang vor allem durch Heer.-Artl. wirksam niedergehalten und während des ganzen Tages weiter mit St.Feuer belegt. 10 Flak-Battrn. wurden während der Stuka-Angriffe durch eigene Flak und Heer.-Artl. bekämpft. Durch Bekämpfung von Widerstandnesten im Ostsack und starker Bereitstellungen im Raum Kärekonna-Schneise und durch Zerschlagung mehrerer fdl. Angriffe im Ostteil des Ostsackes im beobachtetem Feuer gab Heer.- und Div.Artl. der Inf. fühlbare Entlastung.
Durch schweres Flachfeuer und E-Bahn-Artl. (K.5) wurden nach Kriwassoo und Kossari starkes St.Feuer zur Behinderung des fdl. Nachschubs geschossen. Durch Luftaufklärung wurde die Vernichtung einer Flak-Battr. und 2 weiterer Battrn. bestätigt. Eigene Flak schoss 2 fdl. Ballons im Raum südl. Kriwassoo ab.
Im übrigen Abschnitt der Armeegr. nur geringes St.Feuer auf HKL. und Hintergelände.

NARA T312/1626/54, 55

Ia-Tagesmeldung XXXXIII.A.K.
1a) Nach kurzer heftiger Artl.- und Werfer-Feuervorbereitung drangen 227., 122.I.D., Kgr. Graf v. Strachwitz u. Füs.Rgt. Fhh. in den frühen Morgenstunden von Westen, Norden und Osten in den Ostsack ein und erzielten einen breiten und tiefen Einbruch. Die Kämpfe zur Schliessung der noch bestehenden Lücke beiderseits Pkt. 32,2 sind noch im Gange.
Am Nachmittag gelang es, alle fdl. Gegenangriffe z.T. im Gegenstoss abzuwehren und die mehrmals durch Feindangriffe unterbrochene Verbindung zu den einzelnen Kampfgruppen wiederherzustellen.
Ein eigener Angriff der 227.I.D. entlang der Querschneise über Pkt. 54 auf Pkt. 32,2 oder südl. davon zur Vereinigung mit dem von SO her angreifenden Füs.Rgt.Fhh. und ein weiterer Angriff der 122.I.D. vom Bachgraben zwischen Pkt. 34 und 104 nach SW auf alte HKL sind noch im Gange.
Die eigenen Ausfälle sind beträchtlich.
b) Am Nachmittag geringe fdl. Schlachtfliegertätigkeit. Eigene Stuka-Verbände unterstützten den Kampf wirksam durch neunmalige Angriffe auf Battr.-Stellungen und erkannte fdl. Bereitstellungen südl. des Kessels.
2.) HKL bis Bahndamm 2 km westl. Bhf. Auwere wie bisher mit Ausnahme eines vorspringenden Teils, beiderseits der Querschneise bis Pkt.54 – Bahndamm bis B.W. Lembitu – F.H. - Schneise 30 von Pkt. 31 bis 34 – Hauptweg von 104 bis ostw. F.H., [nicht lesbar] der Strasse ostw. F.H. bis Molkerei Auwere – weiter wie bisher bis auf Stosskeil aus der SO-Spitze der Einschliessungsfront des 300 m SO Pkt. 32,2.
3.) I./G.R.328 227.I.D. zur Fortsetzung des Angriffs auf 32,2 zur Verfügung gestellt. Gren.Rgt.411 (o. II.) 122.I.D. zur Fortsetzung des Angriffs über Pkt. 34 bis 104 nach SW freigegeben.
II./Gren.Rgt.Fhh. durch SS-Pz.A.A.11 in der HKL abgelöst und zur Fortsetzung des Angriffs dem Füs.Rgt. gegen Pkt.32,2 unterstellt.
4.) Von 122.I.D. ist als letzter Teil II./411 im Korpsbereich eingetroffen. Das Batl. ist 122.I.D. zur Verfügung gestellt.
5.) Vorgesch.Gef.Std. der Pz.Gr.Div.Fhh.: 1,5 ONO Sieldung Repniku.
7.) Bereinigung des Ostsackes.
8.) Bei den schweren Kämpfen am heutigen Tage zur Bereinigung des Ostsackes hat der Pz.Verband Graf v. Strachwitz an erreichten Erfolg dadurch besonderen Anteil, dass der rasche Durchstoss der Pz. durch das Waldgelände der Inf. den Kampf entscheidend erleichterte.
Oberst Graf v. Strachwitz hat sich dabei durch umsichtige Führung und grösste persönliche Tapferkeit, Leutnant Famula (V.Grossdtschl.), der Führer der Pz.-Spitze, durch besondere Kaltblütigkeit hervorgetan.
Beutemeldungen liegen noch nicht vor.
9.) Wetter: Nachts mittl. Frost, tagsüber sonnig gute Sicht.

NARA T312/1626/56, 57

22,20 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) XXXXIII.A.K. trat am heutigen Tage zum Angriff auf den Ostsack an und erzielte in harten Kämpfen drei tiefe Einbrüche in die gut ausgebaute Feindstellungen.
Die Kämpfe sind noch im Gange.
XXVI.A.K.: Ruhiger Tagesverlauf. Fdl. Spähtrupptätigkeit beiderseits, ein erfolgreiches eigenes Stosstruppunternehmen nördl. des Lauka-Sumpfes.
XXXXIII.A.K.: Nach kurzer, trommelfeuerartiger Artl.- und Werfer-Vorbereitung traten 227., 122.I.D., Pz.Kgr. Graf v. Strachwitz und Füs.Rgt.Fhh mit Schlachtflieger-Unterstützung in den frühen Morgenstunden von Westen, Norden und Osten zum Angriff auf den Ostsack an, durchbrachen starke Feindstellungen und erzielten drei tiefe Einbrüche. Die Kämpfe zur Schliessung einer noch etwa 1000 m breiten Lücke im Südeingang des Ostsackes und zur Herstellung einer Verbindung des von Norden kommenden Stosskeiles der 122.I.D. mit den eigenen Kräften am Südwestrand des Ostsackes sind noch im Gange.
Fdl. Gegenangriffe bis zu Batls.-Stärke, besonders aus dem Ostteil des Sackes und von Süden, wurden, z.T. im Gegenstoss, abgewehrt.
Zurzeit sind noch Angriffe der 122.I.D. und der Div.Fhh. zur gegenseitigen Verbindungsaufnahme und der 122.I.D. nach SW zur Abschnürung des Westteiles im Gange.
Artl., Flak-Artl. und Werfer unterstützten hervorragend die eigenen Angriffe durch stärkste Feuervorbereitung und gutliegende Feuerzusammenfassungen während des Angriffs. Eigene Flak schoss 2 fdl. B-Ballone ab.
Auch die eigenen Ausfälle sind beträchtlich.
Ein eigenes starkes Stosstruppunternehmen im Algu-Sumpf führte zur Vernichtung von 8 Feindbunkern und zur Einbringung von Gefangenen.
III.(germ.) SS-Pz.Korps: An der Südfront, westl. der Narwa, 2 Feindstosstrupps abgewiesen. Sonst ruhiger Tagesverlauf.
b) Mässige fdl. Schlachtflieger und Aufklärungsflieger-Tätigkeit über dem Schwerpunktsabschnitt.
Eigene Stuka-Verbände griffen am Vormittag 9-mal mit guter Wirkung fdl. Artl.-Stellungen und Bereitstellungen südl. des Ostsackes und im Ostsack an.
3.) III./Sich.Rgt.113 und SS-Pz.A.A.11 aus bisherigem Küsteneinsatz herausgelöst und dem XXXXIII.A.K. zum Freimachen von Inf.-Kräften für den Angriff zugeführt.
5.) Vorgesch.Gef.Std. Pz.Gren.Div.Fhh.: 1,5 km NO Siedlung Repniku.
6.) 7 Pz.VI, 2 Pz.V, 18 Pz.IV, 39 St.Gesch., 10 Sf.
7.) Fortsetzung des eigenen Angriff zur Einschliessung und Vernichtung des Feindes im Ostsack.
8a) Bei den heutigen schweren Kämpfen hat der Pz.-Verband Graf v. Strachwitz am Erfolg dadurch besonderen Anteil, dass der rasche Durchstoss der Panzer durch das Waldgelände der Infanterie den Kampf entscheidend erleichterte.
Oberst Graf v. Strachwitz hat sich dabei wiederum durch umsichtige Führung und grösste persönliche Tapferkeit,
Leutnant Famula, V./G.D., als Führer der Panzerspitze durch besonderen Schneid und Kaltblütigkeit hervorgetan.
Beute- und Gefangenen-Meldungen liegen noch nicht vor.
9.) Wetter: Nachtfrost, während des Tages gute Sicht, Temperatur um 0 Grad.
noch zu 8a) Oberst Graf v. Strachwitz wird zur Verleihung der Brillanten zum Ritterkreuz mit Eichenlaub und Schwertern,
Leutnant Famula zur Verleihung des Ritterkreuzes zum Eisernen Kreuz vorgeschlagen.

NARA T312/1626/59, 60


Viimati muutis andrus, 14 Juul, 2009 22:13, muudetud 2 korda kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 07.04.1944
PostitusPostitatud: 24 Aug, 2008 10:51 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 7.4.1944

06,00 Ia-Morgenmeldung XXXXIII.A.K.
Nachdem es in den gestrigen Abendstunden nicht mehr gelungen war, die Lücke bei 32,2 und zwischen 104 und Südwestecke der Einschliessungsfront zu schliessen und die vorgeschobenen Stützpunkte 53 und 52 wegen Mun.Mangel aufgegeben werden mussten, trat die 227.I.D. noch vor Morgengrauen nach Umgliederung erneut zum Angriff über 54 mit erstem Angriffsziel Bachgraben und Füs.Rgt.Fhh., verst. durch 1 Gren.Btl., in Richtung 32,2 gegen zähen Feindwiderstand zum Angriff an. 122.I.D. gleichzeitig mit einem Btl. von 104 nach SW angetreten und einem weiteren Btl. zusammen mit Pz.Gruppe Graf v. Strachwitz im Angriff auf 52.
Während der Nacht gelang es, handstreichartig, letzte russ. Teile vom Bahndamm westl. Lembitu zu vertreiben und eine feste Verbindung zwischen Lembitu und Forsthaus herzustellen.
Ein fdl. Angriff gegen die Westfront der 122.I.D. in Kp.Stärke und ein Angriff gegen die Südfront bei Füs.Rgt.Fhh. in Btl.Stärke wurden abgewiesen.
Der Feind schoss nach Beginn der eig. Angriffe trommelfeuerartig auf die beiden von W und O in den Kessel hineinragenden Angriffskeile.
Eig. Artl. schoss Stör.Feuer und Feuerzusammenfassungen auf Bewegungen, Bereitstellungsräume und auf durch B.-Abt. aufgeklärte Feindbttrn.

NARA T312/1626/61, 62

06,30 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Bis auf fdl. Stosstrupptätigkeit vor rechtem Flügel und Mitte 11.I.D. ruhiger Nachtverlauf.
XXXXIII.A.K.: Nach vorübergehender Einstellung der eigenen Angriffe erneutes Antreten noch vor Morgengrauen in den bisherigen Stossrichtungen. Die Kämpfe sind gegen zähen Feindwiderstand im Gange. Der Bahndamm westl. Bhf. Auwere handstreichartig von letzten fdl. Widerstandsnestern gesäubert. Entlastungsangriffe des Gegners bis zu Btl.Stärke gegen Westfront 122.I.D. und gegen Südfront Div.Feldh. abgewiesen.
III.SS-Pz.Korps: Ausser einer Feindverstärkung bei Lilienbachi keine besonderen Vorkommnisse.
Wetter: Klar, gute Sicht, Temp. um 4 Uhr -4 Grad.

NARA T312/1626/62

Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Am heutigen Tage gelang in harten Kämpfen die Einschliessung starker Feindkräfte im West- und Ostteil des Ostsackes sowie die Vernichtung des Feindes im Westteil.
Der eingeschlossene Feind im Ostteil geht seiner Vernichtung entgegen.
XXVI.A.K.: In den frühen Morgenstunden wurden mehrere örtliche Feindangriffe abgewiesen, dabei ein Angriff in Stärke von 2 Kpn. nördl. der Gorodenka-Mündung gegen den linken Flügel der 225.I.D. und 3 nach starker Feuervorbereitung vorgetragene Feindangriffe jeweils in Kp.-Stärke beiderseits Putki gegen Estn.Grz.Schtz.Rgt.2.
XXXXIII.A.K.: Gegen erbittert kämpfenden Feind wurde der Westteil des am Vortage aufgespaltenen Ostsackes vom Feind gesäubert. In den Nachmittagstunden gelang es, unter Abwehr mehrerer mit Pz.-Unterstützung geführter Entlastungsangriffe von Süden und laufender Durchbruchversuche von Norden eine lose Verbindung zwischen 122.I.D. und Fhh. im Südeingang des Ostsackes herzustellen. Verstärkung und Festigung dieses Riegels ist im Gange. Bisher wurden über 350 Gefangene eingebracht, Feindtote und Beute sind noch nicht zu übersehen. Am heutigen Tage wurden mindestens 10 Feindpanzer vernichtet, dabei mehrere durch Nahkampfmittel.
Artl. und Werfer unterstützten wiederum vorbildlich den Kampf der Infanterie durch Zermürbung der eingeschlossenen Feindkräfte im Ostteil und Bekämpfung der fdl. Artl.
Im Laufe des Tages wurden 5 Feindbattrn. niedergekämpft, weitere 44 Feindbattrn. niedergehalten.
III.SS-Pz.Korps: In den Morgenstunden reger Kfz.-Verkehr in beiden Richtungen zwischen Dubrowka und Pulkowo.
Im übrigen ruhiger Verlauf des Tages.
b) Geringe fdl. Schlacht- und Aufklärungsfliegertätigkeit.
Stuka-Verbände entlasteten die eigenen Angriffe durch rollende wirkungsvolle Einsätze auf fdl. Bereitstellungen im Ostteil des Ostsackes.
6.) 8 Pz.VI, 2 Pz.V, 18 Pz.IV, 37 St.Gesch., 10 Sf.
7.) Vernichtung des im Ostteil des Ostsackes eingeschlossenen Feindes.
9.) Wetter: Sonnig, gute Sicht, Temp. um Null Grad.

NARA T312/1626/71


Viimati muutis andrus, 14 Juul, 2009 20:18, muudetud 1 kord kokku.

Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 08.04.1944
PostitusPostitatud: 25 Aug, 2008 8:41 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 8.4.1944

06,53 Ia-Morgenmeldungen an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Zwei Feindstosstrupps bei 11.I.D. abgewiesen. Lebhafte feindl. Aufkl.Tätigkeit im übrigen Korpsabschn.
XXXXIII.A.K.: Feind verstärkte im Laufe der Nacht seinen Druck auf den Riegel beiderseits 32,2. Es gelang ihm, die Verbindung zwischen 122.I.D. und Pz.Gren.Div.Feldherrnhalle aufzureissen. Erneute Angriffsvorbereitung zur Schliessung der Lücke sind eingeleitet. Zeitweise rege feindl. Störkampffliegertätigkeit.
III.SS.Pz.Korps: K.b.V.
Wetter: Klar, Temp. minus 4 Grad.

NARA T312/1626/74

22,00 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Der Ostsack ist beseitigt. In harten den ganzen Tag über andauernden Kämpfen wurden die im Ostsack eingeschlossenen Feindkräfte mit der Masse vernichtet, nur geringen Teilen gelang es, im Laufe der letzten Nacht sich der Umklammerung nach Süden zu entziehen. Der Raum hinter der neuen HKL wird z.Zt. noch von Feindresten gesäubert.
Feindverluste, Gefangenenzahlen und Beute werden am 9.4. gemeldet.
XXVI.A.K.: Ausser beiderseitiger lebhafter Spähtrupptätigkeit auf linkem Flügel des Korps ruhiger Tagesverlauf.
XXXXIII.A.K.: Im Laufe des Tages wurden heftige Entsatzversuche des Feindes mit starker Artl.-Unterstützung von Süden bis zu Batl.-Stärke und zahlreiche Ausbruchs-Angriffe z.T. im Nahkampf zurückgeschlagen. Am frühen Nachmittag gelang es, im Südeingang des Ostsackes durch Angriff die unterbrochene Verbindung zwischen 122.I.D. und Div.Fhh. wiederherzustellen. Das hier angreifende I./G.R.399 der 170.I.D. vernichtete allein im zähen Kampf über 100 Bunker und Kampfstände. Von NW und Norden her wurde der Ostteil des Ostsackes zusammengedrückt und der eingeschlossene Feind bis auf geringe Reste vernichtet.
Eigene Artl. und Werfer unterstützten den Angriff und Abwehrkampf der Infanterie wiederum wirksam durch Feuerzusammenfassungen auf Feindangriffe und Widerstandsnester.
III.SS-Pz.Korps: Vor dem Südost-Teil des Brückenkopfes lebhafter Feindverkehr, vornehmlich nach Süden, durch Artl. bekämpft.
Einem Feindstosstrupp südl. Lilienbachi fiel in den frühen Morgenstunden 1 Mann lebend in die Hand.
Im übrigen Korps-Abschnitt ruhiger Tagesverlauf.
b) Geringe fdl. Fliegertätigkeit.
6.) 8 Pz.VI, 2 Pz.V, 10 Pz.IV, 34 St.Gesch., 10 Sf.
7.) Beendigung der Säuberung im rückwärtigen Kampfgelände bei XXXXIII.A.K. und Festigung der neuen HKL.
8.) Beim Angriff am 6.4.1944 fiel an der Spitze des I./G.R.410, dessen Führung er freiwillig übernommen hatte, der Adjutant der 122.I.D., Ritterkreuzträger Hauptmann Knaack.
Seiner schwungvollen Führung und seinem rücksichtslosen, persönlichen Einsatz ist es mit zu verdanken, dass das Gren.Rgt.410 die fdl. Front trotz zähen Widerstandes so tief durchbrach, dass damit die Voraussetzung für die Aufspaltung des Ostsackes geschaffen wurde.
9.) Wetter: Vormittags bewölkt, leichter Schneefall, nachmittags Sonnenschein, gute Sicht, Temperatur um Null Grad.

NARA T312/1626/82


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 09.04.1944
PostitusPostitatud: 26 Aug, 2008 11:03 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 9.4.1944

Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Auch der 227.I.D. gelang es, in den frühen Morgenstunden die Verbindung mit Div.Feldherrnhalle durch Angriff herzustellen.
Eigene Artl. des XXVI.A.K. und III.(germ.) SS-Pz.Korps bekämpfte in der Nacht Feindbereitstellungen und Widerstandsnester.

NARA T312/1626/84

Besuch der finnischen Militärabordnung bei der Heeresgruppe (sic!) Narwa:
Oberst i.G. Nihtilae,
Oberst i.G. Ingelius,
Major Hukki,
Major Lukkari,
Hptm. Lupari.
Deutscher Begleitoffizier: Obstlt.Zimmer.

NARA T312/1626/86

22,00 Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) XXVI.A.K. Bei 58.I.D. in den frühen Morgenstunden 3 Angriffe in Zug- bis Kp.-Stärke gegen Estn.Grenzschutz.Rgt.2 abgewiesen. Sonst ruhiger Tagesverlauf.
XXXXIII.A.K. Im Laufe des Tages wurden die im SO-Teil des Ostsackes eingeschlossenen Feindreste in erbitterten Nahkämpfen vernichtet. Die neue HKL wurde gefestigt.
III.SS-Pz.Korps. Während des ganzen Tages anhaltender Feindverkehr von Süden über Rollbahn bei Dubrowka nach Pulkowo, insgesamt etwa 1 Rgt., 40 Lkw, 8 Geschütze. Gegen Mittag verhinderte Feind durch Vernebeln im Raum Iswos – Mannowka – Kaikino eigene Beobachtung. Sonst ruhiger Tagesverlauf.
b) Geringe fdl. Fliegertätigkeit.
5.) Gefechtsstand 227.I.D.: Mereäre.
6.) 7 Pz.VI, 2 Pz.V, 7 Pz.IV, 32 St.G., 10 Sf.
8.a) In den Kämpfen um den Ostsack haben seit 6.4. die 227.I.D, 122.I.D., Teile Pz.Gren.Div.Feldherrnhalle, Teile 61.I.D. und Teile 170.I.D., hervorragend unterstützt durch den Panzerverband Graf Strachwitz, Heeresartl., Nebelwerfer, Heerespioniere, Flak-Rgt.182 und Verbände der 3.Flieger-Div., in 3-tägigem, schwerem Ringen den abwehrbereiten, in befestigten Waldstellungen sich verbissen wehrenden Feind von seinen Verbindungen abgeschnitten und vernichtet.
Nach noch nicht abgeschlossenen Zählungen verlor der Feind:
727 Gefangene
2141 gezählte Feindtote
über 3000 geschätzte Feindtote
an Beute (bisher gezählt) 32 Pz., Stu.Gesch. und Sfl.
5 Geschütze
89 Pak
82 Gr.W., davon 57 schwere
46 Pz.B.
186 M.G.
300 M.Pi.
50 Lkw und Zugmaschinen
grössere Mengen an Handwaffen u. Mun. aller Art.
Rd. 2300 Bunker und Kampfstände wurden vernichtet bzw. genommen.
Die 256.S.D. wurde vernichtet, die 80. und 201.S.D. so stark angeschlagen, dass sie keinen Kampfwert mehr besitzen.
9.) Wetter: Bedeckt, gute Sicht, Temp. +2 Grad.

NARA T312/1626/90


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 10.04.1944
PostitusPostitatud: 27 Aug, 2008 19:14 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 10.4.1944

06,15 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
XXVI.A.K.: Ruhiger Nachtverlauf.
XXXXIII.A.K.: Nach starker Art. und Gr.W.Feuer Vorbereitung griff Gegner um 20,30 Uhr vor gesamter Korpsfront mit Schwerpunkt bei 61.I.D. und rechtem Flügel Feldherrnhalle bis zu Rgt.-Stärke an. Angriffe wurden bis Mitternacht überall abgewiesen. Starker Einsatz feindl. Nachtbomber auf HKL. und Hintergelände.
III.SS.Pz.-Korps: Bis auf lebhafte fdl. Nachtbombertätigkeit k.b.V.
Wetter: Klar, gute Sicht, -6 Grad.

NARA T312/1626/92

07,00 Abflug des Befehlshabers, General Friessner, zum Führer-Haupt-Quartier. Dort um 22,00 Uhr Vortrag beim Führer.

NARA T312/1626/93

Ia-Tagesmeldung an Heeresgruppe Nord
1a) Im allgemeinen ruhiger Tagesverlauf.
Bei XXVI.A.K. lebhafte beiderseitige Spähtrupptätigkeit am linken Flügel.
In den Mittagsstunden wurde bei III.SS-Pz.Korps 3,5 km SW Juala Feindstosstrupp in Zugstärke abgewiesen.
b) Über Armeegruppenbereich geringe über Seegebiet lebhafte feindliche Fliegertätigkeit.
5.) Bisheriger Abschnitt 122.I.D. durch Pz.Gren.Div.Fhh. übernommen.
6.) 4 Pz.VI, 2 Pz.V, 7 Pz.IV, 33 St.Gesch., 10 Sf.
8a) Im Ostsack wurde weitere Beute eingebracht:
1260 Gewehre und M.Pi., 190 M.G., 76 Pz.B., 34 Pak und I.G., 192 Gr.W., 2 Gesch. 12,2 cm, 6 Pz. und Sf.
9) Wetter: Bedeckt, gute Sicht, Temp. +2 Grad.

NARA T312/1626/97


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 11.04.1944
PostitusPostitatud: 01 Sept, 2008 22:42 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 11.4.1944

07,00 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
Bei normaler beiderseitiger Artl. u. Inf. Tätigkeit überall ruhiger Verlauf der Nacht.
Feindbattren. und Versorgungsverkehr wurden durch zusammengefasste Feuerschläge bekämpft. Fdl. Atrl. erwiderte Feuer aus z.T. neuen Stellungen.
Geringe Störfliegertätigkeit mit vereinzelten Bombenabwürfen über Narwa.
Wetter klar, um 04,00 Uhr -1 Grad.

NARA T312/1626/99

21,35 Ia-Tagesmeldung an Heer.Gr. Nord
1a) Ausser beiderseitigem Artl.- und Gr.W.-St.Feuer bei III.SS-Pz.Korps ruhiger Verlauf des Tages.
Südl. des Lauka-Sumpfes wurden 2 Feindstosstruppe abgewiesen.
Artl. bekämpfte Zugverkehr bei Bhf. Saala 10 km ostw. des Narwa-Brückenkopfes.
b) Geringe fdl. Luftaufklärung.
3.) 122.I.D. aus HKL mit letzten Teilen herausgelöst.
6.) 4 Pz.VI, 2 Pz.V, 9 Pz.IV, 32 St.Gesch., 10 Sf.
9.) Bedeckt, gute Sicht, Temperatur + 4 - 6 Grad.

NARA T312/1626/104


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 12.04.1944
PostitusPostitatud: 02 Sept, 2008 9:35 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 12.4.1944

06,30 Ia-Morgenmeldung 12.4.44 an H.Gr. Nord
Bei normaler Art.- und Gr.W.Tätigkeit ruhiger Verlauf der Nacht. Fdl. Stosstrupp bei 227.I.D. abgewiesen. Bei III.SS-Pz.Korps bekämpfte eig.Artl. Ziele in Magerburg und erzielte Treffer im Grabensystem, wobei mehrere Kampfanlagen zerstört wurden.
Wetter: Bedeckt, Temp. +1 Grad.

NARA T312/1626/105

Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Im allgemeinen ruhiger Tagesverlauf.
Bei III.SS-Pz.Korps in den Nachmittagstunden verstärktes M.G.- und Gewehrfeuer im Brückenkopf-Abschnitt. Aufklärung stellte fest, dass Gegner seine Stellungen weiter ausbaut.
Eigene Artl. schoss St.Feuer auf Bewegungen, Unterkunftsräume und Schanzarbeiten des Gegners.
b) Keine fdl. Fliegertätigkeit.
4.) Ausgeschieden: Stab A.R.10 (L).
5.) Gef.Std. 122.I.D.: Toila.
6.) 6 Pz.VI, 3 Pz.V, 9 Pz.IV, 33 St.Gesch., 10 Sf.
7.) Ablösung 170.I.D. durch 227.I.D.
9.) Wetter: Bedeckt, Regen, schlechte Sicht, Temp. +4 Grad.
Wege z.T. stark verschlammt.

NARA T312/1626/110


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 13.04.1944
PostitusPostitatud: 03 Sept, 2008 9:51 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 13.4.1944

06,15 Ia-Morgenmeldung an Heeresgruppe Nord
K.b.V.

NARA T312/1626/111

Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Im allgemeinen ruhiger Tagesverlauf.
Am linken Flügel XXVI.A.K. lebhafte eigene Spähtrupptätigkeit.
Bei III.SS-Pz.Korps wurden mehrere gewaltsame Erkundungsvorstösse mit Artl.-Unterstützung vor rechtem Flügel Gruppe Wagner durchgeführt. Sie trafen überall auf besonders aufmerksamen und abwehrbereiten Feind. Infolge der starken fdl. Abwehr und der für derartige Unternehmen ungünstigen Geländeverhältnisse gelang es den Stosstrupps nicht, die befohlenen Ziele zu erreichen. Eigene Verluste: 1 Führer, 17 Unterführer u. Mannschaften verwundet.
Die zur Klärung des Feindbildes notwendigen gewaltsamen Aufklärungsunternehmen werden fortgesetzt.
Die fdl. Schanztätigkeit vor III.SS-Pz.Korps hielt auch am heutigen Tage an. Sie wurden vor allem südl. Pljussa-Brücke (5 km südl. Narwa), ostw. Popowka und ostw. Kudruküla durch eigene Artl. bekämpft.
b) Geringe fdl. Luftaufklärung.
3.) 227.I.D. hat Abschnitt 170.I.D. übernommen mit G.R.412 rechts, G.R.366 Mitte, G.R.328 links.
170.I.D. zur Auffrischung in den Raum von Jöhvi verlegt.
4.) Eingetroffen: Stammpersonal F.E.B.227.
5.) Gef.Std. 227.I.D.: 500 m nördl. Bhf. Waiwara.
Gef.Std. 170.I.D.: Toila.
6.) 6 Pz.VI, 3 Pz.V, 11 Pz.IV, 34 St.Gesch., 10 Sf.
9.) Wetter: Leicht bewölkt, gute Sicht, Temp. +4 Grad.

NARA T312/1626/116


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 14.04.1944
PostitusPostitatud: 04 Sept, 2008 11:23 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
Püssi 14.4.1944

06,00 Ia-Morgenmeldung an Heeresgr. Nord
Bei normaler Inf.- und Artl.-Tätigkeit ruhiger Verlauf der Nacht.
Wetter: 04,00 Uhr minus 5 Grad, wolkig.

NARA T312/1626/117

20,55 Ia-Tagesmeldung an Heeresgr. Nord
1a) Verlauf des Tages ohne wesentliche Gefechtstätigkeit.
XXVI.A.K.: Bei Stepanowtschina am Ostufer der Narwa Übersetzmittel des Feindes zerschlagen.
Eignerer Stosstrupp des Estn.Grz.Sch.Rgt.2 vernichtete nördl. Putki fdl. Spähtrupp bis auf einen Mann.
XXXXIII.A.K.: Nachtluftaufklärung stellte stärkeren fdl. Lkw.-Verkehr über Kriwassoo nach Norden fest. Feindbewegungen in Kp.-Stärke verbunden mit mot-Geräuschen vor Naht 227./61.I.D., die auf Ablösungen schliessen lassen, durch Artl. u. Gr.W. bekämpft.
Im übrigen ruhiger Tagesverlauf.
III.SS-Pz.Korps: Bis auf etwas regere fdl. Artl.-Tätigkeit keine besonderen Ereignisse.
Heeres-Artl. bekämpfte mit s. Kaliber fdl. Ballon-Bodenstelle 5 km SO Kriwassoo. 1 Feindballon bei Kossari durch eigene Flak beschädigt.
Mehrere fdl. Fliegerangriffe auf deutsche Seestreitkräfte und ein Geleit im Finn. Meerbusen.
b) Geringe fdl. Luftaufklärung.
4.) Eingetroffen: Pz.Beute-Kp.285.
Sich.Batl.232 und Ld.Schtz.Batl.275 herausgelöst und verladebereit.
6.) 7 Pz.VI, 2 Pz.V, 12 Pz.IV, 39 St.Gesch., 10 Sf.
9.) Wetter: Nachts leichter Frost, am Tage sonnig, gute Sicht, Temp. +5 Grad.
Weitere Verschlechterung der Wegeverhältnisse.

NARA T312/1626/122


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
Näita postitusi eelmisest:  Sorteeri  
Tee uus teema Vasta teemale  [ 239 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 ... 16  Järgmine

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]


Kes on foorumil

Kasutajad foorumit lugemas: Registreeritud kasutajaid pole ja 4 külalist


Sa ei saa teha uusi teemasid siin foorumis
Sa ei saa postitustele vastata siin foorumis
Sa ei saa muuta oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa kustutada oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa postitada siin foorumis manuseid

Otsi...:
Hüppa:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Eestikeelne tõlge phpbb.ee poolt