www.militaar.net

Militaarteemad minevikust kaasaega
Tänane kuupäev 19 Okt, 2019 10:34

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]




Tee uus teema Vasta teemale  [ 45 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1, 2, 3  Järgmine
Autor Sõnum
 Teema pealkiri: 24.08.1944
PostitusPostitatud: 11 Apr, 2009 12:36 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
24.8.1944

04,15 Ia-Morgenmeldung II.A.K.
In den Abendstunden wieder auflebende feindl. Angriffe vor Teilen des Abschnitts.
31.Gren.Div.: Gegner nahm im Raum westl. Patupera eine beherrschende Höhe, nach dreimaligem Gegenstoß wieder geworfen. In den Nachmittags- und Abendstunden dreimaliger Angriff des Feindes auf Kärnajüri und Höhe 74,3, zweimal geworfen, beim dritten Mal abgeriegelt. Gegenmaßnahmen im Gange.
87.I.D.: 19,00 Uhr feindl. Angriff nach starker Art.-Vorbereitung mit 7 Panzern gegen Molkerei Verioia, gegen Höhe 80,9 und Tagula, Stärke 800 Mann. Gegner erzielte mehrere Einbrüche. Kämpfe sind noch im Gange.
18,40 Uhr. feindl. Angriff, von 3 Panzern unterstützt, aus dem Raum Jaanuste durch Art.-Feuer abgeschlagen.
19,15 Uhr feindl. Angriff, Stärke 70-100 Mann, nach starker Art.-Vorbereitung auf Gut Restu, ebenfalls durch Art.-Feuer abgeschlagen.
Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
s.Art.Abt.153, 3./H.Pi.Btl.44 zur Pz.Div. Graf Strachwitz,
3./A.Pz.Jg.Abt.752 zur Kgr. Mann.
Wetter: Bedeckt.

NARA T312/958/9149322

04,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
In den Abendstunden des gestrigen Tages griff der Gegner mit starker Infanterie und Panzerunterstützung im Raum SW Köödi bei 21.I.D. an. Die Angriffe wurden überall abgeschlagen.
Bei 30.I.D. griff der Gegner um 19,00 Uhr NO des Pühajärv-Sees in Kp.-Stärke ohne Erfolg an.
Bei 12.Lw.F.D. in den Nachmittags- und Abendstunden mehrere Angriffe, in Kp.- bis Btls.-Stärke abgewiesen, ein Einbruch bei Laivaste bereinigt. Während des Nachmittags wurden starke Feindbewegungen von SO nach NW beobachtet. Auf Grund der beobachteten feindl. Bereitstellungen und Bewegungen wird für heute mit starken Angriffen auf gesamtem Korpsabschnitt gerechnet.

NARA T312/958/9149322

04,30 Ia-Morgenmeldung XXXVIII.A.K.
Vor rechtem Abschnitt 21.Lw.F.D. ab frühem Nachmittag bis zum Einbruch der Dunkelheit anhaltend starke Bewegungen von insgesamt mindestens 2 Schtz-Rgtrn. darunter mot.Fahrzeuge, möglicherweise Panzer, mit angehängten Geschützen und eine größere Anzahl anderer Fahrzeuge auf Straße Luken, Nekene nach Norden (bis 1 km nördl. Luken einzusehen, von dort ab Verbleib ungeklärt!) beobachtet. Eigene Aufklärung stellte Feindverstärkung vor rechtem Div.-Abschnitt im Raum südl. der Straße Marienburg, Gut Rezaki fest.
Auf linkem Flügel der Kgr. Jeckeln ging bei anhaltend starkem Feinddruck das am Nachmittag im Gegenangriff wiedergenommene Torvase erneut verloren. Feind führt laufend Verstärkungen in die Einbruchsstelle nach.
Im übrigen Korpsbereich keine besonderen Ereignisse.

NARA T312/958/9149322

18,50 Ia-Tagesmeldung II.A.K.
1.) Die zusammenhanglosen, teilweise mit Panzerunterstützung geführten Feindangriffe ließen am 24.8. weiter an Heftigkeit nach und wurden abgewiesen.
31.Gren.Div.: Einzelne Feindvorstöße gegen Mitte und linken Div.-Flügel abgewiesen. Panzerbereitstellungen ostw. Kärnajüri durch Feuer schwerer Waffen zerschlagen. Infolge eines Feindeinbruches bei rechtem Nachbarn z.Zt. keine Verbindung dorthin.
87.I.D.: Eigener in den Morgenstunden geführter Gegenangriff auf Straßenkreuz Vanatare und Höhe 80,9 erreichte Straßenkreuz, blieb jedoch infolge starken Feindwiderstand vor Höhe 80,9 liegen. Am Vormittag je eine Bereitstellung in Rgts.-Stärke südostw. Koljaku, eine weitere bei Väha zerschlagen. Je ein Feindangriff in Rgts.- und Btls.-Stärke in Richtung Sangaste abgewehrt; dabei wurden von 5 durchgebrochenen Panzern 4 vernichtet.
Luftlage: Einflug vereinzelter feindl. Aufklärer und Schlachtflieger bei 87.I.D.
4.) Im Korpsbereich eingetroffen und II.A.K. unterstellt:
Bb 39, 3.s.Kan.Bttr.680, V.P.227.I.D., II./G.R.412.
S.Art.Abt.153, 3./H.Pi.Btl.44 zu Pz.Gruppe Graf Strachwitz,
3./A.Pz.Jg.Abt.752 zur Kgr.Mann in Marsch gesetzt.
8.) 46 Gefangene, 1 Überläufer.
9.) Sonnig und klar, +24 Grad, guter Wegezustand.
10.) Totalausfall: 1 Sturmgeschütz (St.Gesch.Abt.1187), 1 s.Pak (Pz.Jg.Abt.187).

NARA T312/958/9149319

19,15 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 21.I.D. griff der Gegner rechten Flügel und Mitte der Div. nach heftigem Art.-Feuer um 7,45 Uhr mit Unterstützung von 8 – 12 Panzern und Sturmgeschützen an. Die Angriffe westlich Köödri wurden abgeschlagen, ein geringer Einbruch im Gegenstoß bereinigt. Zwischen Tissi und Märdi gelang dem nach Nordwesten und Norden vorstoßendem Gegner ein Einbruch, der in der allgemeinen Linie Tissi – Rebase – Mühle nördl. Märdi aufgefangen werden konnte. Weitere Angriffe des Gegners mit Unterstützung von Panzern gegen diese Auffanglinie wurden abgeschlagen. Gegenstöße zur Bereinigung des Einbruchsraumes wurden zur Wiedergewinnung der alten H.K.L. angesetzt. Bereitstellungen in bis zu Btls.-Stärke vor rechtem Flügel der Div. wurden zerschlagen. Während des ganzen Tages lebhafte feindl. Feuertätigkeit auf gesamtem Abschnitt.
Bei 30.I.D. führte der Feind im Laufe des Tages mehrere Vorstöße bis Kp.-Stärke gegen die eigenen Stellungen an der Nordspitze des Pühajärv-Sees sowie in Stärke von 2 Kpn. gegen die Gefechtsvorposten auf Höhe 145,0 (2 km nordwestl. Otepää). Südlich des Pühajärv-Sees eigene Spähtrupptätigkeit.
Vor 12.Lw.Feld-Div. wurden am Vormittag einige Feindpanzer westlich Mortsuka zum Abdrehen gezwungen. Ein Angriff in Stärke von 2 Kpn. mit 6 Panzern aus Kulbimäe nach Süden wurde unter Abschuß von 4 Panzern abgewiesen. Bei Elva und südostw. davon lebhafter Beschuß und feindl. Spähtrupptätigkeit. Aus dem Raum nördl. Mortsuka Abfließen feindl. Kräfte (etwa 1 Btl. Infanterie und einzelne Pak) nach Norden beobachtet.
Der dem Gen.Kdo. nicht unterstellten Panzergruppe Strachwitz gelang morgens rasches Vorstoßen nach Tamsa. Hier sich laufend verstärkender Widerstand und Bestreben des Feindes, die Gruppe von ihren rückw. Verbindungen abzuschneiden. Weiteres Vorstoßen auf Noo erscheint nicht mehr möglich.
Mit Fortsetzung der Angriffe mit den bisherigen Schwerpunkten wird gerechnet.
Luftlage: Im gesamten Korpsbereich mehrfach Einflüge von Schlachtfliegern mit Bomben- und Bordwaffenangriffen auf Stellungen und Hintergelände.
3.) Füs.Btl.122 der 21.I.D. unterstellt.
II./G.R.436 durch II./G.R.6 abgelöst.
4.) Jagd-Kdo.21, Einsatz-Kp.Hardt (21.I.D.) und Einsatz-Btl.Albers (30.I.D.) im Korpsbereich eingetroffen.
Gruppe Mann mit Stab G.R.187, II./G.R.436, Teilen 3./Pz.Jg.Abt.752, 1./St.Gesch.Brig.393, 2./Pi.Btl.630 und Kf.Kp.1120 aus dem Korpsbereich ausgeschieden.
6.) 69 leichte, 25 schwere Rohre.
7.) Übernahme des Abschnitt mit rechter Grenze Gitterlinie H 29 durch 30.I.D.
9.) Heiter, leicht bewölkt, gute Sicht, Temp. +14 bis 20 Grad.

NARA T312/958/9149316

19,30 Ia-Tagesmeldung XXXVIII.A.K.
1.) Eigene Gegenangriffe führten zur Abriegelung des Einbruchsraumes auf linkem Korpsflügel nach schweren Kämpfen. Im übrigen Korpsbereich bis auf örtliche Spähtrupptätigkeit keine besonderen Kampfhandlungen.
Vor der Front 21.Lw.Feld-Div. hielten die Bewegungen des Vortages in allgemeiner Richtung Süd-Nord in geringerem Umfange auch am heutigen Tage an.
Auf rechtem Flügel Kgr.Jeckeln wurde im Zuge eigener erfolgreicher Stoßtrupptätigkeit im Abschnitt Vastse Roosa – Tundo ein starker feindl. Stützpunkt vernichtet und dem Gegner empfindliche Personal- und Materialverluste zugeführt.
Bei Rgts.Gruppe Refior wurde in den Morgenstunden durch eigenen von Lajaskrogs nach Norden vorgetragenen btls.-starken Angriff ein sowjetisches Btl. nach schwerem Kampf vernichtet. Der Feind hatte hohe blutige Verluste. Feindangriff aus Gegend etwa 2 km westlich Lajaskrogs nach Süden drang mit vordersten Teilen bis 1 km nördl. Iti vor. In den Mittagsstunden aus dem Raum Lajaskrogs in ostw. Richtung angesetzter Gegenangriff führte zum Freikämpfen des Weges Lajaskrogs, Torvase und Aufbau einer Sicherungslinie längs des Südrandes des Waldes zwischen beiden Orten. Vernichtung der noch südlich der Sicherungslinie befindlichen Feindteile ist im Gange. Im Verlaufe der Kämpfe des gestrigen und heutigen Tages wurden durch Rgts.Gruppe Refior erbeutet bezw. vernichtet: 3 Geschütze 7,62, 2 s.Pak, 2 m.Pak, 7 s.M.G., 20 le.M.G., 7 Panzerbüchsen sowie eine größere Anzahl M.Pi. und Gewehre. 16 Gefangene eingebracht, 92 gezählte, 150 geschätzte Feindtote.
Luftlage: Geringe feindl. Fliegertätigkeit.
Feindeindruck: Unverändert.
3.) Ziff.7.) der Tagesmeldung vom 23.8.44. durchgeführt.
Bei 83.I.D. Pi.Btl.183 durch Verbreiterung der anderen Abschnitte herausgelöst.
Neue Trennungslinien:
G.R.251/G.R.257: Rudupi (251) – Jaunletes (251).
G.R.257/G.R.547: Voldupi (547) – Südspitze Wald 1,3 km südlich Potlupi.
4.) Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
Btl.Albers (Teile 30.I.D.) zu XXVIII.A.K..
Le.Bb.39 zu II.A.K.
6.) 69 leichte, 30 schwere Rohre.
9.) Wechselnd bewölkt, gute Sicht, Temp. bis +21 Grad. Wege befahrbar.

NARA T312/958/9149318


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 25.08.1944
PostitusPostitatud: 22 Juun, 2009 12:01 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
25.8.1944

03,30 Ia-Morgenmeldung II.A.K.
31.Gr.Div.: Ruhiger Nachtverlauf.
87.I.D.: Am Nachmittag des 24.8. Feindangriff gegen Straßenkreuz Vanatare abgewehrt. In den Abendstunden feindl. Bereitstellung südl. Brücke Koljaki zerschlagen. Von 3 Panzern unterstützter Angriff des Feindes im Raum Gut Restu abgewehrt. Eigene Absetzbewegung am linken Div.-Flügel bisher planmäßig.

NARA T312/958/9149313

04,15 Ia-Morgenmeldung XXXVIII.A.K.
Bei 21.Lw.F.D. zunehmender Feinddruck auf Gefechtsvorposten vor rechtem und mittlerem Div.-Abschnitt.
Bei K.Gr.Jeckeln erzielte feindl. Vorstoß in Kp.-Stärke nördl. Ediste örtlichen Einbruch auf Ostufer der Melnupe. Südl. des Weges Leaskrogs, Torvase eingeschlossene Feindteile weiter eingeengt. Ein Ausbruchsversuch von Saraveri nach Osten blutig abgeschlagen. Saraveri selbst in den Abendstunden durch eigenen Stoßtrupp genommen.

NARA T312/958/9149313

04,15 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 21.I.D. wurden die eigenen Gegenstöße zur Wiedergewinnung der H.K.L. nach Eingang des Absetzbefehls eingestellt. Kurz nach 20,00 Uhr griff der Gegner erneut nach kurzer Art.-Feuervorbereitung mit Panzerunterstützung den rechten Flügel der Div. westl. Koseedri und in Rgt.-Stärke nordwestl. Tissi an. Die Angriffe wurden vor der Front zerschlagen.
Bei 21. und 30.I.D. ist die Absetzbewegung planmäßig angelaufen. Abschließende Meldung liegt noch nicht vor.
Von 12.Lw.F.D. keine Meldung.

NARA T312/958/9149313

XXVIII.A.K. (Nachmeldung)
Bei 12.Lw.F.D. erzielte Gegner um 19,00 Uhr einen Einbruch bei Leivaste, der im Gegenstoß bereinigt wurde. Auf Elva sich verstärkendes schweres feindl. Art., Gr.W.- und Pakfeuer und sich verstärkender Feinddruck von Südosten, Osten und Norden.
Absetzbewegung im allgemeinen planmäßig.
Über Absetzbewegung bei Elva keine Meldung.

NARA T312/958/9149312

18,40 Ia-Tagesmeldung XXXVIII.A.K.
1.) Bei Kampfgruppe Jeckeln Einbruchsstelle nördlich Ediste bereinigt. Weitere Teile des südostw. Lejaskrogs eingeschlossenen Feindes bei Durchbruchsversuchen vernichtet bzw. zersprengt.
Im übrigen Korpsbereich bis auf beiderseitige örtliche Späh- und Stoßtrupptätigkeit ruhiger Tagesverlauf.
Luftlage: Geringe feindliche Fliegertätigkeit.
Feindeindruck: Unverändert.
3.) I./A.R.21 durch II./A.R.122 mit unterstellter 7./A.R.169 herausgelöst.
4.) Im Korpsbereich eingetroffen: Bau-Pi.Btl.591.
Aus dem Korpsbereich ausgeschieden: I./A.R.21 (zum XXVIII.A.K.).
6.) 61 le., 32 s.Rohre.
7.) Bei 122.I.D. Herauslösen II./G.R.409 durch 1 gem.Btl.(1 Pi.Kp. und 1 Troß-Kp. ).
9.) Heiter, gute Sicht, Temperatur +23 Grad.
Alle Wege befahrbar.

NARA T312/958/9149309

20,00 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 87.I.D. wurden mehrere Aufklärungsvorstöße abgewiesen.
Bei 21.I.D. verlief die Absetzbewegung planmäßig. Gegner folgte rasch und griff am frühen Morgen an der Straße Gut Restu, Tsäni mit Unterstützung von 5 Panzern die Gefechtsvorposten an und drängte sie nach heftigem Kampf auf die H.K.L. zurück. Bereitstellungen und Bewegungen ostw. Siimu wurden durch Art. bekämpft und zersprengt.
Bei 30.I.D. griff der Gegner 7 mal in Btls.-Stärke mit Unterstützung von insgesamt 25 Panzern den rechten Flügel an. Die Angriffe wurden in schweren Kämpfen unter Einsatz aller Reserven in der allgemeinen Linie Häusergruppe nördl. Pkt.105,4 – Ostrand des Waldes westl. des Weges Häusergruppe Pringi – Sumpfgebiet etwa 1 km SO Puka – dann Anschluß an die eigene HKL in Gegend Sumpf 2 km NO Puka aufgefangen, Durchbruchsversuche verhindert. 9 Panzer wurden vernichtet, 1 Panzer bewegungsunfähig geschossen. Wiederholte Bereitstellungen in Btls.- bis Rgts.-Stärke in Gegend Wegekreuz Pringi und NW davon wurden zerschlagen. Z.Zt. erneuter Angriff mit 4 Panzern bei Pringi.
12.Lw.F.D.: Die Absetzbewegung wurde trotz heftigen Beschusses schwerer Waffen und rollenden Schlachtfliegereinsatzes auf den Ort Elwa sowie vorübergehender Verlegung des Weges von Elwa nach Süden planmäßig und ohne nennenswerte Materialverluste durchgeführt.
Von 31.Gr.Div. infolge Leitungsstörung keine Meldung. Der Tag verlief im Div.-Bereich ohne besondere Vorkommnisse.
Mit raschen Nachdrängen des Gegners mit Schwerpunkt bei 30.I.D., vor allem mit Panzern, muß am 25./26.8. gerechnet werden.
Luftlage: Rollender Schlachtfliegereinsatz bei 12.Lw. auf Raum Elwa. Angriffe feindl. Schlachtflieger auf die Brücken über den Embach.
4.) Gen.Kdo. hat Befehl über 31.Gr.Div. und 87.I.D. mit allen in diesem Raum eingesetzten Truppenteilen übernommen.
Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
s.Art.Abt.768,
I./ und 7./A.R.187,
G.R.173.
5.) Gefechtsstände: Korps-Gef.Stand: Westrand Törwa,
31.Gr.Div.: SO Gde.Verw. Kaagjärve, (SH 7),
87.I.D.: 2 km NO Järve, (SF 3),
21.I.D.: Uniküla (RE 4),
30.I.D.: Ostw. Varese (RC 9),
12.Lw.: Pühaste (RB 2).
7.) Beziehen der Walk-Stellung bezw. der Zwischenstellung südl. Tsirguliina.
8.) Das Verdienst der pünktlichen Durchführung der Absetzbewegung bei 12.Lw.F.D. gebührt der Pz.Jg.Abt.12 (L) unter der umsichtigen Führung ihres Kommandeurs, Hptm. Zenker, sowie dem unterstellten FEB.12 und Einsatz-Btl. Wolf.
9.) Sonnig, warm.
10.) Bei 30.I.D. 2 Sturmgeschütze Totalausfall.

NARA T312/958/9149308


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 26.08.1944
PostitusPostitatud: 26 Juun, 2009 13:02 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
26.8.1944

03,45 Ia-Morgenmeldung XXXVIII.A.K.
Auf linkem Korpsflügel in der Einbruchsstelle bei Torwase 2 schwächere fdl. Erweiterungsvorstöße abgewiesen.
Sonst im gesamten Korpsbereich ruhiger Verlauf der Nacht.

NARA T312/958/9149305

03,55 Nachmeldung XXXVIII.A.K.
Linken Flügel Kgr.Jeckeln planmäßig auf Walkstellung zurückgenommen.

NARA T312/958/9149305

04,00 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Die Absetzbewegung verlief im gesamten Korpsbereich planmäßig. Bei 21., 87.I.D., 31.Gren.Div. und 12.Lw.Felddiv. keine Feindberührung.- Bei 21.I.D. wurden gegen 20,00 Uhr mehrere Feindangriffe in Kp.-Stärke vor rechtem und linkem Flügel der Div. abgewiesen.- Bei 30.I.D. führte der Gegner laufend, auf Lkw. verladen, starke Kräfte in den Raum Gut Pringi. Dort erkannte Bereitstellungen un Btls.- bis Rgts.-Stärke wurden durch eigenes Artl.-Feuer zerschlagen.
Wetter: Klar, gute Sicht, Temp. +18 Grad.

NARA T312/958/9149305

17,30 Ia-Tagesmeldung XXXVIII.A.K.
1.) Bei beiderseitiger Späh- und Stoßtrupptätigkeit im gesamten Korpsbereich ruhiger Verlauf des Tages.
Geringe feindliche Fliegertätigkeit.
4.) Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
Art.Rgts.Stab z.b.V.1016 zum II.A.K..
Neue Gefechtsstände:
Gen.Kdo.XXXVIII.A.K.: Gut Rauza (RP 1),
83.I.D. Nordrand Aahof (VR 6),
21.Lw.Feld-Div. Pokani (VP 4),
122.I.D. Jurini (UN 7),
Kgr.Jeckeln Pozi (TM 9).
6.) 61 leichte, 32 schwere Rohre einsatzbereit.
7.) Gem. A.O.K.18 Ia Nr.3253/44 g.Kdos..
9.) Sonnig, warm.

NARA T312/958/9149302

20,30 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Das Beziehen der neuen Stellung verlief im gesamten Korpsbereich planmäßig und ohne Feinddruck.
Bei 21.I.D. seit 13,30 Uhr Gefechtsberührung mit feindl. Spähtrupps nördl. und ostw. Tsirguliina, um 15,00 Uhr beginnend, wurden die eigenen Gefechtsvorposten südl. Liiva (RF 1) durch 2 Feind-Panzer mit Begleit-Inf. auf den Waldrand westl. des Ortes zurückgedrückt. Gleichzeitig mußten die Gefechtsvorposten ostw. Naadi (RF 5) infolge umfassenden Feindangriffe mit 3 Panzern und mindestens 100 Mann auf die H.K.L. zurückgenommen werden.
Bei 30.I.D. und 12.Lw.F.Div. am frühen Nachmittag Gefechtsberührung mit Feindspähtrupps südl. Makemöldri (QE 9), bei Piku (QE 6) und Pikasilla (QB 6). Zur Zeit ist Übersetzversuch des Feindes bei Piku (30.I.D.) im Gange. Vereinzelter Feind wurde auf dem Ostufer des Wirz-Sees bei Voore und Härma beobachtet.
3.) 21.I.D. hat Befehl im bisherigen Abschnitt 87.I.D. übernommen. Stab G.R.374 hat als Gruppe v.Below Befehl über die estnischen Selbstschutz-Btle. auf dem Westufer des Wirz-Sees übernommen.
G.R.82, Füs.Btl.21, II./G.R.176, Lw.Jäg.Rgt.42 und 4./Feld-Ers.Btl.183 der 21.I.D. unterstellt.
s.Art.Abt.815 der 30.I.D. unterstellt.
Sturmgesch.Abt.1012 (L) seiner Div. rückunterstellt.
4.) Im Korpsbereich eingetroffen: I./A.R.57 und 6./A.R.21.
Aus dem Korpsbereich ausgeschieden: II./.G.R.397, Füs.Btl.218, II./A.R.37, Werf.Rgt.70 mit I./ und III./, G.R.185, Pz.Jg.-Abt.187, Rest A.R.187, Pi.Btl.187, N.A.187. G.R.187 und Feld-Ers.Btl.187 in Verladung.
5.) Korps-Gef.Stand: Gut Omuli (NE 9),
Gef.Stand 31.Gr.Div.: Seli (QH 9).
21.I.D.: Jaunrukuli (PH 1),
30.I.D.: Kaubi (FD 7),
12.Lw.F.D.: Westrand Törwa,
Brg.v.Below: Mustel (OY 9).
6.) 114 le., 77 schw. Rohre.
7.) Herauslösung des G.R.411.
Übernahme des Abschnitts mit rechter Grenze Singa (ausschl.) durch 30.I.D.,
Übernahme des Abschnitts mit rechter Grenze Kära (einschl.) durch 12.Lw.Feld-Div..
9.) Sonnig, heiter, Temperatur + 18 Grad.

NARA T312/958/9149301


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 27.08.1944
PostitusPostitatud: 20 Dets, 2009 17:45 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
27.8.1944

03,50 Ia-Morgenmeldung XXXVIII.A.K.
Bei 83.I.D. am Nachmittag des Vortages kp.-starker Einbruch auf rechtem Korpsflügel im Gegenstoß bereinigt, vor mittlerem und linkem Korpsabschnitt außer beiderseitiger Späh- und Stoßtrupptätigkeit keine besonderen Ereignisse.
Bewegung „Blau“ nach z.Zt. vorliegenden Meldungen bisher planmäßig verlaufen.

NARA T312/958/9149298

04,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 31.G.D. wurden die Nachtruppen im Laufe der Nacht planmäßig auf die HKL zurückgenommen. Bisher keine Feindberührung in der HKL.
Bei 12.Lw.F.D. geringe feindl. Spähtrupptätigkeit in Gegend Pikasilla.
Bei 21.I.D. versuchte der Feind am Abend mit 12 Panzern und geringer Infanterie die Fuhrt bei Taari zu überschreiten. Gegner wurde abgewiesen und 3 Panzer bewegungsunfähig geschossen. Gefechts-Vorposten bei Tsirguliina wurden durch starken Feind auf die HKL zurückgedrängt. Nach starkem Feuerschlag gelang es dem Gegner mit weit überlegenen Kräften die Höhe auf dem Nordufer des Emajögi nördl. Pärna zu nehmen. Im Walde westl. Tsirguliina und vor linkem Flügel der Div. in den Abendstunden zahlreiche Infanterie und einige Feindpanzer.
Bei 30.I.D. bekämpfte eigene Artillerie mit guter Wirkung feindl. Übersetzversuche bei Piku. Sonst keine bes. Vorkommnisse.

NARA T312/958/9149298

19,20 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.G.D. fühlte der Gegner im gesamten Abschnitt mit Spähtrupps gegen die Gef.Vorposten vor.
Bei 21.I.D. wurden am Vormittag in Gegend Taari (SG 2) mehrere Übersetzversuche mit Schlauchbooten abgewiesen, zahlreiche Schlauchboote vernichtet. Am Nachmittag wurde 1 Angriff in Rgts.-Stärke ostw. der um 4,30 Uhr gesprengten Eisenbahnbrücke südl. Tsirguliina abgewiesen, ebenso 3 Angriffe in Btls.-Stärke zwischen Schule Soori und Singa. Ein Einbruch südl. Singa wurde im sofortigen Gegenstoß bereinigt.
Bei 30.I.D. griff der Gegner dreimal in Btls.-Stärke im Raum Singa – Soku an und versuchte den Embach zu überschreiten. Sämtliche Versuche wurden im zusammengefaßten Feuer zerschlagen. Gegen mittleren Abschnitt der Div. geführte Vorstöße in Kp.-Stärke wurden abgewiesen, erneute Bereitstellungen vor rechtem Flügel der Div. bekämpft.
Bei 12.Lw.F.D. wurden 3 Übersetzversuche des Gegners südl. Pikasilla mit je 20-30 Mann abgewehrt, in den frühen Morgenstunden übergesetzter Gegner im Gegenstoß zurückgeworfen. Vor gesamtem Abschnitt der Div. hat sich Gegner mit schwächeren Kräften an das Ostufer des Embachs herangeschoben. Bereitstellungen und Bewegungen sowie lebhafteres feindl. Feuer (dabei Schießen mit Doppelzündern) auf linkem Flügel der 21. und rechtem Flügel der 30.I.D. lassen starke Feindangriffe in diesem Raum erwarten. Durch Fliegermeldungen und s.Qu. wird hier Hauptschwerpunkt des Gegners bestätigt.
Luftlage: Vereinzelte feindl. Luftaufklärung und geringe Schlachtfliegertätigkeit im gesamten Korpsbereich.
3.) 30.I.D. hat von 21.I.D. den Abschnitt mit rechter Grenze Singa (ausschl.), 12.Lw. von 30.I.D. den Abschnitt mit rechter Grenze Käre (einschl.) übernommen.
Füs.Btl.31 seiner Div. wieder zugeführt.
4.) I./A.R.21 bei 21.I.D.,
Sturmgesch.Abt.1031 mit 10 Sturmgeschützen bei 31.G.D.,
estn. Selbstschutz-Btl. Jerwen bei Gr.von Below eingetroffen.
G.R.411 und letzte Teile 87.I.D. aus dem Korpsbereich ausgeschieden.
Sturmgesch.Abt.1122 wird in der kommenden Nacht verladen.
III./A.R.122 auf dem Marsch zu ihrer Division.
5.) Gefechtsstand Gruppe von Below: Tarvastu, hart ostw. Mustel.
6.) 120 le., 76 schw. Rohre.
7.) Abgabe des Abschnitts G.R.412 an XXXVIII.A.K.,
Übernahme des Abschnitts mit rechter Grenze Reku (auschl.) durch 30.I.D. und
des Abschnitts mit rechter Grenze Gitterlinie H 26 durch 12.Lw..
Aufbau eines Flakriegels und Bereitstellung einer Flak-Bttr. (Sfl) im Raum Straßenkreuz Piiri.
9.) Sonnig, heiter, klar, Temp. +13 bis +24 Grad.

NARA T312/958/9149294


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 28.08.1944
PostitusPostitatud: 22 Dets, 2009 13:02 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
28.8.1944

04,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 31.Gr.Div. wurde um Mitternacht ein gegnerischer Angriff in Kp.-Stärke bei Ratnieki abgewiesen.
Bei 21.I.D. griff der Gegner in den Abendstunden beiderseits der ehemaligen Taari-Brücke sowie südl. Tsirguliina jeweils in Btl.-Stärke an. Es gelang ihm an 2 Stellen, an das diesseitige Ufer zu kommen. Beide Einbrüche wurden im schnellen Gegenstoß bereinigt. Weitere Bereitstellungen im Raum Taari, Tsirguliina wurden durch Feuerzusammenfassungen zerschlagen.
Bei 30.I.D. versuchte der Gegner nach Einbruch der Dunkelheit in Btl.-Stärke den Embach in Gegend Piku zu überschreiten. Der Angriff brach jedoch im zusammengefaßten Feuer ostw. des Baches zusammen.
Auch bei 12.Lw.F.D. wurden Übersetzversuche abgewiesen.
Bei Gruppe von Below erfolgreiche eigene Spähtrupptätigkeit.
Im übrigen ruhiger Verlauf der Nacht im gesamten Korpsbereich. bei lebhafter feindl. Störfliegertätigkeit im frontnahen Raum.
Wetter: 2/10 bedeckt, gute Sicht, im Embachtal starker Nebel, Temp. +19 Grad.

NARA T312/958/9149291

19,40 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.Gren.Div. hat sich der Feind weiter an die eigenen Linien herangeschoben. Nordostw. Ramnieki und nördl. Kopsi wurde je 1 Angriff in Kp.-Stärke abgewiesen.
Bei 21.I.D. wurde 1 Feindangriff in Kp.-Stärke südlich Saare und 2 Angriffe in Btls.-Stärke gegen den linken Flügel abgewiesen. Bei 1 Angriff mit stärkeren Kräften südlich Tsirguliina gelang es einigen Russen, sich in dem steilen Südufer des Embaches festzusetzen. H.K.L. ist fest in eigener Hand. Maßnahmen zur Vertreibung des übergesetzten Gegners sind eingeleitet.
Bei 30.I.D. wurden 4 Angriffe in Btls.-Stärke im Raum zwischen rechter Div.-Grenze und Soka abgewiesen. Gegner schoß insgesamt etwa 4000 Schuß aller Kaliber auf H.K.F. bis zu den Feuerstellungsräumen der Artillerie.
Bei 12.Lw.Feld-Div. wurden 2 Angriffe in Kp.-Stärke westl. Jahimaja und 1 Angriff in Kp.-Stärke bei Pikasilla abgewiesen.
Bei Kgr.v.Below k.b.V..
Mit Fortsetzung bezw. Wiederaufnahme stärkerer feindl. Angriffe, vor allem beiderseits der Naht zwischen 21. und 30.I.D., wird gerechnet.
Geringe feindl. Aufklärungsfliegertätigkeit.
3.) Abschnitt G.R.412 an XXXVIII.A.K. abgegeben.
G.R.176 mit allen Teilen der 21.I.D.,
s.F.H.Bttr.429 der 12.Lw.Feld-Div. und
s.Art.Abt.815 dem Art.Rgts.Stab z.b.V.785 unterstellt.
4.) Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
Füs.Btl.122,
Bb.39.
5.) Neue Grenze zwischen XXXVIII. und XXVIII.A.K.:
Legirisi (SL 2) (ausschl.).
Neue Grenzen:
21./30.I.D.: Gitterlinie H 16 500;
30.I.D./12.Lw.: Gitterlinie H 26.
Gef-Stände: 21.I.D. Wald 800 m nördl. Gem.Verw.Lugazi,
30.I.D. Linsi (OE 9).
6.) 120 leichte, 77 schwere Rohre.
7.) Ablösung des G.R.82 durch G.R.176 und Zuführung zur 31.Gr.Div..
9.) Heiter, sonnig. Temp. +20 Grad.

NARA T312/958/9149288


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 29.08.1944
PostitusPostitatud: 23 Dets, 2009 13:01 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
29.8.1944

04,10 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 31.Gren.Div. wurde fdl. Übersetzversuch über die Gauja in Btls.-Stärke auf äußerstem rechten Flügel abgewiesen.
Bei 21.I.D. wurden die südl. Tsirguliina auf das Südufer des Embaches gesetzten Feindteile über den Fluß zurückgeworfen. Gegner hat sich unter erhöhtem Gr.Werfer- und Pak-Störungsfeuer und Einsatz von Nebel in den Abendstunden und zu Beginn der Dunkelheit vor dem gesamten Abschnitt in der H.K.L. verstärkt. Bewegungen, Ansammlungen und Schanzarbeiten des Feindes wurden durch eigene Feuerschläge wirkungsvoll bekämpft. Am Nachmittag und in den Abendstunden Fortsetzung des Einschießens fdl. schwerer Waffen auf H.K.L..
Bei 30.I.D. wurden Arbeits- und Fahrzeuggeräusche in Gegend Piku durch Feuerzusammenfassungen der Artl. bekämpft.
Bei 12.Lw.Felddiv. im Raum Pikasilla verstärktes Pak- und Gr.W.-Feuer sowie starke Arbeitsgeräusche.
Bei Gr.v.Below haben eigene Gef.Vorposten die Insel Pähksaari vor Feindangriff mit 3 Booten ohne Verluste geräumt.
Wetter: Bedeckt, regnerisch.

NARA T312/958/9149282

19,10 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 21.I.D. beiderseitige Spähtrupptätigkeit; vor linkem Flügel der Div. Einschießen fdl. Art. auf gesamten Div.-Abschnitt.
Bei 30.I.D. vereinzeltes Einschießen mit hohen Sprengpunkten auf äußersten rechten Flügel. Der Versuch des Feindes, in Gegend Piku einen Steg zu bauen, wurde durch eigenes Art.-Feuer verhindert.
Bei 12.Lw.F.Div. wurden 5 Versuche des Gegners, an verschiedenen Stellen über den Embach zu setzten, z.T. im Gegenstoß abgewiesen. Nach Erdbeobachtung und Luftbild ist feindlicher Art.-Schwerpunkt im Raum ostw. Parve erkennbar.
Im übrigen Korpsbereich keine besonderen Vorkommnisse.
Mit starken Feindangriffen gegen Front 21., 30.I.D. und rechten Flügel 12.Lw.F.Div., ferner bei Pikasilla muß jederzeit gerechnet werden.
3.) G.R.82 durch G.R.176 (ohne II./) abgelöst und bei 31.Gr.Div. zugeführt.
Alarm-Btl. Köchy aufgelöst.
4.) Erste Teile II./G.R.45 bei 21.I.D. eingetroffen.
1./Pz.Jg.Abt.183 aus dem Korpsbereich ausgeschieden.
5.) Gef.Stand Estn.Selbstschutz-Rgt.Fellin: Jogeva (OX 2).
6.) 123 le., 76 s.Rohre.
9.) Vormittags Niederschläge und Gewitter. Nachmittags zeitweilig aufklärend. Temp. 16 bis 26 Grad.

NARA T312/958/9149277


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 30.08.1944
PostitusPostitatud: 24 Dets, 2009 13:44 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
30.8.1944

04,31 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 21.I.D. wurde 1 Angriff in Kp.-Stärke sowie eine Bereitstellung westl. Kajaja durch eigenes Art.-Feuer zerschlagen.
Bei 12.Lw. wurden je 1 Übersetzversuch des Gegners in Kp.-Stärke bei Pikasilla, ostw. Molkerei (QB 8) und bei Parve abgewiesen.
Im übrigen verlief die Nacht im gesamten Korpsbereich bei etwas lebhafterem Feindverhalten bei 21.I.D. und lebhafterer feindl. Art.-Tätigkeit im Abschnitt der 30.I.D. ruhig.
Feindl. Fliegertätigkeit im Abschnitt der 31.Gren.Div. und 21.I.D. mit Bombenabwürfen im Hintergelände.

NARA T312/958/9149273

19,20 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.Gren.Div. wurde in den Morgenstunden ein Stoßtrupp vor rechtem Flügel abgewiesen.- Bei 21.I.D. brach ein Angriffsversuch des Feindes vor dem linken Flügel im Abwehrfeuer aller Waffen zusammen. Zwei Bereitstellungen in Kp.-Stärke an der linken Div.-Grenze wurden bekämpft. Südlich Tsirguliina hat sich der Feind näher an die eigene Stellung herangeschoben.- Bei 30.I.D. wurde ein Feindstoßtrupp, der den Embach in Gegend Soka überschritten hatte, im Gegenstoß zurückgeworfen, 2 Bereitstellungen in Btls.-Stärke vor der rechten Grenze der Div. durch zusammengefaßtes Artl.-Feuer bekämpft.- Bei 12.Lw.Felddiv. wurden 2 Landungsversuche mit 10 Booten und etwa 100 Mann südl. der Brücke Pikasilla abgewiesen. Gelandete Teile bis auf Reste, die sich eingegraben haben, wurden im Gegenstoß geworfen.
Feindbeurteilung unverändert.
3.) II./Jg.Rgt.23 (L) durch FEB 12 (L) abgelöst und als Div.-Reserve im Raum PC 6b versammelt.
4.) II./G.R.45 mit allen Teilen im Korpsbereich eingetroffen.
II./Jg.Rgt.42 (L) und 4./FEB 183 zu ihren Divisionen in Marsch gesetzt.
Bau-Pi.Btl.127 aus dem Korpsbereich ausgeschieden.
5.) Gef.Stand 31.Gren.Div.: Ziles (QJ 5).
6.) 123 le., 76 schw. Rohre.
9.) Heiter, klare Sicht. Temp. +15 bis +20 Grad.

NARA T312/958/9149271


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 31.08.1944
PostitusPostitatud: 25 Dets, 2009 11:36 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
31.8.1944

04,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 21.I.D. wurde der Feind im Gegenstoß vom diesseitigen Ufer des Embaches südl. Tsirguliina unter hohen blutigen Verlusten geworfen.
Bei 30.I.D. unruhiges Feindverhalten südl. Sooru und ostw. Gut Alo. Auf der Straße von Bhf. Möneku nach Nordwesten wurden 8O Lkw. und von Unikuela nach Süden 50 Lkw. jeweils in beiden Richtungen gezählt.
Im übrigen verlief die Nacht bei eigener Spähtrupptätigkeit vor gesamtem Korps-Abschnitt ruhig.
Luftlage: Im Abschnitt 21.I.D. rege feindl. Störflugtätigkeit im frontnahen Gebiet.

NARA T312/958/9149266

19,40 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.G.D. wurden 2 Angriffe in Kp.-Stärke ostw. Rakovi und westl. Pkt. 91,1 (SJ 6) z.T. im Nahkampf unter Verlusten für den Gegner abgewiesen.
Bei 21.I.D. wurden südl. Tsirguliina am frühen Nachmittag stärkere Feindbewegungen durch Art. und s.Inf.-Waffen zersprengt. Vor linkem Flügel der Div. schlagartig einsetzende starke fdl. Abwehr gegen eigene Spähtrupps.
Bei 30.I.D. sehr lebhaftes fdl. Störungsfeuer auf rechten Flügel und Mitte der Div.. Eigene Spähtrupps stellen vor äußerstem rechten Flügel starke Feindbesetzung, vor Mitte und linkem Flügel dagegen nur schwächere Postierungen fest. Vereinzeltes fdl. Art.-Feuer mit Doppelzündern mit Schwerpunkt auf Raum nordwestl. Piiri läßt hier Einschießen vermuten.
Bei 12.Lw.F.Div. vermehrte Bewegungen, erhöhte Arbeits- und Motorengeräusche vor gesamtem Div.-Abschnitt. Ein Übersetzversuch und 1 Stoßtrupp in Gegend Pikasilla wurden abgewiesen, Übersetzvorhaben bei Musti und Jahimaja durch Art. zerschlagen.
Bei Gruppe v.Below keine besonderen Vorkommnisse.
Feindbeurteilung wie bisher. Außerdem scheint die Bildung eines Schwerpunktes vor 12.Lw.F.D. möglich.
Geringe fdl. Aufklärungs- und Schlachtfliegertätigkeit mit vereinzelten Bordwaffenangriffen.
3.) Sturm-Btl.18 durch II./G.R.82 abgelöst.
Füs.Btl.61 als Korps-Res. in Raum Purini (RH 8) verlegt.
4.) Im Korpsbereich eingetroffen: 3./estn.Selbstsch.Rgt.Fellin.
A.R.161 im Einrücken in den Raum der 21.I.D.
Sturm-Btl.18, Pi.Btl.(mot.) 44 und 3./Pi.Btl.(mot.) 389 aus dem Korpsbereich ausgeschieden.
6.) 124 le., 81 s.Rohre.
9.) Überwiegend bewölkt, Temp. 14 bis 20 Grad.

NARA T312/958/9149262


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 01.09.1944
PostitusPostitatud: 31 Juul, 2010 14:09 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
1.9.1944

03,55 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Außer eigener Späh- und Stoßtrupptätigkeit bei 31.Gren.Div., 21. und 30.I.D. keine besonderen Vorkommnisse.
Bei 31.Gren.Div. brachte eigener Stoßtrupp 4 Gefangene ein.
Bei 21.I.D. blieb eigener Stoßtrupp gegen auf das Westufer durchgesickerten schwachen Gegner im starken fdl. Abwehrfeuer vom Ostufer her liegen.

NARA T312/958/9149851

19,30 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 21.I.D. wurde eine Bereitstellung in Kp.-Stärke vor linkem Flügel der Div. zerschlagen. Dem 500 m südlich der linken Div.-Grenze mit schwachen Kräften am Steilhang des diesseitigen Embach-Ufers sitzenden Feind wurde durch Feuer der schweren Inf.-Waffen Verluste zugeführt, der über dem Bach gebaute Behelfssteg zerstört. Eigene Spähtrupps bestätigten, daß Gegner starke Kräfte vor linkem Abschnitt der Div. zusammengezogen hat.
Bei 30.I.D. anhaltende Bau-, Arbeits- und Fahrzeuggeräusche vor rechtem Abschnitt. Hier auch lebhafteres Grw.-Störungsfeuer (800 Schuß).
Bei 12.Lw.Feld-Div. wurde ein feindl. Übersetzversuch südlich der Brücke Pikasilla zerschlagen.
Im übrigen Korpsbereich verlief der Tag ohne besondere Vorkommnisse.
3.) I./G.R.17 durch I./G.R.82 abgelöst. G.R.82 hat Befehl über seine beiden Btle. übernommen. Stab und 2./Sturmgesch.Brig.393 (ohne 1 Zug) als Korpsreserve in den Raum der 30.I.D. verlegt.
4.) A.R.161 der 21.I.D. unterstellt.
Aus dem Korpsbereich ausgeschieden:
Art.Rgts.Stab z.b.V. 802,
I.s.Art.Abt.814,
1./Pz.Jg.Abt.218,
2./Pz.Jg.Abt.563.
6.) 148 leichte, 82 schwere Rohre.
7.) Ablösung des durch die Füs.Kp.31 verstärkten Feld-Ers.Btl.31 durch I./G.R.17.
9.) Bewölkt, regnerisch, Temp. + 17 bis 20 Grad.

NARA T312/958/9149849


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 02.09.1944
PostitusPostitatud: 06 Aug, 2010 10:47 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
2.9.1944

05,00 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Die Nacht verlief bei mäßigem feindl. Störungsfeuer auf der gesamten Korpsfront im allgemeinen ruhig. - Eigene Art. bekämpfte erkannte feindl. Bauarbeiten. - Im Bereich der 21.I.D. wurde 1 feindl. Spähtrupp von 10 Mann südwestl. Tsirguliina bereits vor der HKL abgewiesen. Eig. Spähtrupp der 21.I.D. stellte fest, daß Englandsi – Mürgi feindfrei ist.

NARA T312/958/9149845

19,20 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Vor 31.Gr.D. und rechtem Flügel der 21.I.D. stellte eigene Aufklärungstätigkeit nur schwache Feindbesetzung fest. Vor linkem Flügel der 21.I.D. wurden 1, vor rechtem Flügel der 30.I.D. 2 Stoßtrupps abgewiesen. Maßnahmen gegen schwache Feindteile, die südl. Liiva (30.I.D.) den Embach überschritten und in das unübersichtliche Waldgelände eindrangen, sind im Gange. - Auf rechtem Flügel der 30.I.D. weiterhin Einschießen feindl. Art..
Vor 12.Lw.F.D. stellte Gegner bei Kara einen Steg fertig.
Beschießung im Gange.
Luftlage: Geringe feindl. Aufklärungsfliegertätigkeit.
3.) FEB.31 und Füs.Kp.31 durch I./G.R.17 abgelöst.
6.) 127 le., 81 schw. Rohre.
9.) Stürmisch und regnerisch. Sicht trübe. Am Nachmittag aufklarend, Temp. 13 bis 20 Grad.

NARA T312/958/9149842


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 03.09.1944
PostitusPostitatud: 13 Aug, 2010 10:21 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
3.9.1944

05,55 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 31.Gr.Div. ruhiger Verlauf der Nacht.
Nach auffallend lebhaftem Störungsfeuer auf linken Abschnitt 21.I.D. schoß Gegner um 21,00 Uhr einen heftigen Feuerschlag auf H.K.L. und Hintergelände linker Flügel 21., rechter Flügel 30.I.D. und trat anschließend auf breiter Front zu einem Übersetzversuch beiderseits der Naht an. Durch starken gut liegenden Feuerschlag zusammengefaßter Art.-Kräfte gelang es, den Übersetzversuch zu zerschlagen. Seit 2,00 Uhr greift der Feind mit starken Kräften rechten Flügel 30.I.D. an und hat den Embach überschritten, Stärke nicht bekannt.
Bei 12.Lw.F.D. beobachteten 6 wahrscheinlich höhere Offz. bei Kära eingehend Gelände vor eigener H.K.L.. Um 3,00 Uhr griff der Feind in unbekannter Stärke bei der Brücke Pikasilla an und erreichte mit etwa 3 Kpn. das Westufer.

NARA T312/958/9149839

20,00 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.Gren.Div. verstärkt sich Gegner vor der gesamten Front. Lebhafter Fahrzeugverkehr vor Mitte der Div. wurde bekämpft.
Bei 21.I.D. rege fdl. Schanzarbeiten südostw. und hart südl. Tsirguliina. Starker Fahrzeugverkehr auf sämtlichen Wegen im Raum Tsirguliina sowie geringere Feindbewegungen vor linkem Flügel der Div. wurden durch Artl. bekämpft. Im Wald nordwestl. Kajaja beobachteten Spähtrupps Holzarbeiten und Panjeverkehr.
Bei 30.I.D. wurden die nächtlichen Angriffe abgewiesen, auf das Westufer des Embach gelangte Feindteile mit Masse durch zusammengefaßtes Inf.-Feuer zurückgeworfen. Feind erlitt hohe Verluste. Vor dem gesamten Abschnitt Bau-Arbeiten und z.T. mot. Geräusche.
Bei 12.Lw.Felddiv. wurde der, wie in der Morgenmeldung gemeldet, südl. Pikasilla in die H.K.L. eingebrochene Gegner im Gegenstoß zurückgeworfen. Noch auf dem Westufer des Baches befindliche Feindteile bis auf 5 Gefangene niedergemacht. Eigener Stoßtrupp südl. Parve stellte schwache Besetzung am Ufer des Baches, jedoch Massierung in der Tiefe des Waldes fest. Auf gesamten Div.-Abschnitt starkes Störungsfeuer sowie Arbeits- und mot.-Geräusche und Einschießen fdl. Artillerie.
Bei Gr.v.Below wurde ein Versuch des Feindes, die Insel Pähksaar mit 2 Booten anzugreifen, abgewiesen, 1 Boot wurde vernichtet.
Feindeindruck: Im Gegensatz zu bisher hat sich der Gegner auch vor 31.Gren.Div., ferner vor allem vor linkem Flügel der 30.I.D. und vor rechtem Flügel und Mitte der 12.Lw.Felddiv. mit stärkeren Kräften herangeschoben. Dort heute Einschießen von Artillerie, Arbeitsgeräusche usw.. Im Zusammenhang mit den vorliegenden s.Qu.-Unterlagen (Gefechtsstand 67.Armee in Puhka usw.) muß mit erneuten Bereitstellungen nunmehr auch vor bisher nicht als Schwerpunkt angesehenen Abschnitten gerechnet werden. Voraussichtlich ist ein Großangriff im Abschnitt des Korps auf breiter Front mit 1.Stoßarmee und starken Teilen der 67.Armee beabsichtigt. Die Angriffe der vergangenen Nacht sollten wahrscheinlich günstige Voraussetzungen (Brückenköpfe) hierfür schaffen. Mit Fortsetzung solcher Angriffe bis zum Beginn des Großangriffs muß gerechnet werden.
Luftlage: Auffallend lebhafte fdl. Schlachtfliegertätigkeit über 21.I.D.. Eigener Luftwaffeneinsatz vor 12.Lw.Felddiv. löste starke Flakabwehr aus.
4.) Reste I./Jg.Rgt.23 (L) mit 60 Mann Kampfstärke bei 12.Lw.F.D. eingetroffen und als Reserve-Kp. der Div. im Raum QC 1 untergebracht.
6.) 148 le., 80 schw. Rohre.
8.) Bei den heutigen Kämpfen im Bereich der 12.Lw.Felddiv. hat sich die aus Uffz. Marquart, Gefr. Hinz ud Gefr. Zeppelin bestehende Pak-Bedienung der 14./Jg.Rgt.24 (L) besonders ausgezeichnet. Die tapfere Pak-Bedienung fand, bis zur letzten Patrone kämpfend, im Nahkampf am Geschütz den Heldentod.
9.) Bedeckt, regnerisch, Temp. + 10 bis + 17 Grad.

NARA T312/958/9149836


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 04.09.1944
PostitusPostitatud: 20 Aug, 2010 16:47 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
4.9.1944

05,00 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Bei 31.Gren.Div. fdl. Spähtrupptätigkeit nördl. Nigle und am Jaska-See. Eigener Spähtrupp vertrieb feindlichen südl. Korgemäe.
Bei 21.I.D. keine besonderen Vorkommnisse.
Bei 30.I.D. anhaltende Arbeits- und Fahrtgeräusche, besonders vor rechtem und linkem Flügel, durch Artl. bekämpft, desgl. Übergangsvorbereitungen des Feindes bei rechtem Rgt..
12.Lw.Felddiv.: 23,00 Uhr fdl. Angriff in Kp.-Stärke südl. Brücke Pikasilla mit kleinem Einbruch bereinigt. Die Bereinigung festgesetzten Feindes am Straßenkreuz südl. Pikasilla im Gange. In den Nachmittags- und Abendstunden auf rechtem Div.-Flügel Fahrgeräusche in Nord-Süd-Richtung, Kommandorufe und Holzschlagen für Schußschneisen beobachtet. An der Brücke Pikasilla eifrige fdl. Bautätigkeit durch Spähtrupps und Geräusche bestätigt.

NARA T312/958/9149833

19,45 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Vor 31.Gr.Div. wurde 1 feindl. Aufklärungsvorstoß in Kp.-Stärke gegen den rechten Flügel der Div abgewiesen, ebenso mehrere Spähtrupps im übrigen Div.-Bereich.
Bei 21.I.D. wurde 1 feindl. Stoßtrupp südostw. Tsirguliina abgewiesen. Lebhafte eigene Spähtrupptätigkeit. Auf Straße Vanatare (TF 9), Tsirguliina lebhafter, sich in den Nachmittagsstunden noch erheblich verstärkender Verkehr in westlicher Richtung, dabei u.a. 500 Mann Infanterie und Lkw. z.T. mit aufgesessener Infanterie und angehängter Pak.
Bei 30.I.D. gelang es dem Gegner, im Schutze der Dunkelheit auf äußerstem rechten Flügel sich mit 60-70 Mann und 2 Pak auf dem Westufer des Embaches festzusetzen. Die Feindgruppe wurde erfolgreich bekämpft, die Pak vernichtet.
Während des ganzen Tages Bau- und Arbeits-, z.T. auch Fahrzeuggeräusche.
Bei 12.Lw.Feld-Div. konnte sich der Gegner in der Nacht mit etwa 2 Kpn. südlich des Straßenkreuzes Pikasilla festsetzten. Der Feind wurd im Morgengrauen im Gegenangriff mit Masse vernichtet oder zurückgeworfen. Unternehmen gegen Feindteile, die hier noch etwa 150 m der eigenen H.K.L. halten, ist im Gange. Auch die eigenen Verluste waren hier empfindlich (etwa 85 Ausfälle). Spähtrupps beobachteten auf der Nord-Süd-Straße ostw. Parve Feindbewegungen nach Norden. Ostw. der Brücke Pikasilla lassen Arbeitsgeräusche auf Bau von Übersetzmitteln schließen.
Bei Gruppe v.Below geringer Pakbeschuß auf Insel Pachksaar.
Durch Gefangenenaussagen und s.Qu. ergibt sich, daß der Gegner vor der Front des Korps etwa 20 Divn. versammelt hat, die durch laufende Ersatzzuführung aufgefüllt und im Hintergeland eifrig ausgebildet werden.
Der beobachtete, sich zunehmend verstärkende Verkehr vor dem gesamten Abschnitt des Korps zwischen Tsirguliina und dem Wirz-See läßt Verbindung mit den gehörten Arbeits- und Fahrzeuggeräuschen und s.Qu.-Unterlagen den erwarteten Großangriff unmittelbar bevorstehend erscheinen.
3.) FEB 31 aufgelöst. Div.-Kampfschule der 31.Gren.Div. im Aufbau.
H.Art.Abt.(t-bewegl.) 289 aufgelöst.
Geräte-Bttr."Paris" (22 cm Mrs.(f)) in Zuführung zur 12.Lw.F.Div..
6.) 149 leichte, 72 schwere Rohre.
9.) Unbeständig, regnerisch. Sicht in den Vormittagsstunden diesig. Temp. + 11 bis + 16 Grad.

NARA T312/958/9149829-30


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 05.09.1944
PostitusPostitatud: 27 Aug, 2010 9:53 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
5.9.1944

05,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Starker Verkehr des Gegners vor 21.I.D. auf den Straßen von Vanatare nach Sangaste und von Laatre nach Tsirguliina, der bis in die Abendstunden anhielt. Eigene Art. störte die Bewegungen durch beobachtetes Feuer.
Bei 30.I.D. gelang es eigenem Stoßtrupp in den feindl. Brückenkopf auf rechtem Div.-Abschnitt von Norden und Süden her einzudringen und dem Feind in heftigen Nahkämpfen empfindliche Verluste zuzuführen. Vor starker feindl. Gegenwehr blieb Angriff liegen. Beide Stege waren durch Art.-Treffer zerschlagen. - 20,45 Uhr beginnt Gegner vor linkem Abschnitt des rechten Rgts. 2 weitere Stege zu bauen. Um 24,00 Uhr arbeitet Feind erneut an den Stegen vor rechtem Div.-Abschnitt.
Bei 12.Lw.F.D. südwestl. Brücke Pikasilla eingebrochener Gegner wurde nach 16-stündigem hartem Kampf bis auf wenigen Mann vernichtet. Beiderseits der Brücke starke Bewegungen und Bereitstellung von Flößen in großer Anzahl nördl. der Brücke wurden bekämpft. Feind hat sich dort in den Abendstunden bis zur Mündung des Emajögi-Baches auf breiter Front eingeschossen.
Geringe feindl. Fliegertätigkeit.

NARA T312/958/9149827

20,00 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 21.I.D. stieß eigenes Stoßtruppunternehmen auf linkem Flügel der Div. auf starkes fdl. Abwehrfeuer. Gefangene konnten nicht eingebracht werden. Feindbewegungen und Schanzarbeiten, vor allem südl. Tsirguliina, wurden durch Störungsfeuer und Feuerüberfälle bekämpft.
Bei 30.I.D. hat Gegner vor rechtem Flügel erneut eine Pak über den Embach gebracht. Am späten Nachmittag gegen rechten Flügel der Div. nach starker Feuervorbereitung geführten Angriff in unbekannter Stärke wurde im Entstehen noch auf dem Ostufer durch Art. zerschlagen. Unternehmen gegen noch auf dem Westufer befindlichen schwachen Feind mit Pak ist für die Nacht vorgesehen.
Bei 12.Lw.Felddiv. wurden ab frühen Morgen südl. Pikasilla ein Angriff in Kp.-Stärke und ein Landungsversuch mit 10 Booten durch eigenes Abwehrfeuer zerschlagen. Schwache auf das Westufer vorgedrungene Feindteile wurden im Laufe des Tages vernichtet. Insgesamt verlor der Gegner 97 gezählte Tote und 7 Gefangene.
Im übrigen verlief der Tag im gesamten Korpsbereich bei beiderseitiger Spähtrupp- und Feuertätigkeit ohne besondere Vorkommnisse.
Feinbeurteilung wie 4.9..
Geringe fdl. Aufklärungsfliegertätigkeit. Bei 30.I.D. wurde der Angriff am späten Nachmittag durch Einsatz von Schlachtfliegern unterstützt.
3.) I./G.R.46 durch Verbreitung des II./G.R.6 und des Füs.Btl.30 herausgelöst und als Reserve hinter rechten Flügel der 30.I.D. verlegt.
I./A.R.161, 3./Kan.Bttr.680 und Geräte-Bttr.“Paris“ (22 cm Mrs.) bei 12.Lw.Felddiv. feuerbereit.
6.) 149 le., 74 schw. Rohre.
9.) Bewölkt, vormittags Regenfälle. Temp. +13 bis +15 Grad.
Wege ausreichend befahrbar.

NARA T312/958/9149823


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 06.09.1944
PostitusPostitatud: 03 Sept, 2010 11:19 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
6.9.1944

Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Im Abschnitt der 31.Gr.Div. wurde 1 Überfall von etwa 20 Russen auf die Gefechtsvorposten abgewiesen. 1 eigenes Stoßtruppunternehmen lief auf starkes feindl. Abwehrfeuer.
Bei 21.I.D. wurde bei allgemein erhöhter Kampftätigkeit am linken Flügel 1 Angriff in Btl.- und 2 in Kp.-Stärke abgewiesen.
Bei 30.I.D. wurden Feindangriffe im Abschnitt Füs.Rgt.26 und II./G.R.46 jeweils in Stärke von 1-2 Kpn. und 1 Vorstoß von der westl. Uferböschung in Stärke von 14 Mann zerschlagen. Der auf dem Westufer eingegrabene Gegner hatte durch eigenes Stostruppunternehmen etwa 10 - 12 Tote; völlige Vernichtung dieses Feindes gelang wegen starkem Abwehrfeuer nicht.
Bei 12.Lw.F.D. wurde feindl. Übersetzversuch in Stärke von etwa 20 Mann südl. Brücke Pikasilla erfolgreich bekämpft.
Bei 21.I.D. und 12.Lw.F.D. rege feindl. Fliegertätigkeit.

NARA T312/958/9149823

19,50 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Vor 31.Gr.Div. eigene Aufklärungstätigkeit. Vor linkem Abschnitt der Div. Verdichtung der Feindbesetzung festgestellt.
Bei 21.I.D. geringe feindl. Spähtrupptätigkeit. Gegenüber den Vortagen lebhaftere feindl. Bewegungen vor rechtem Flügel der Div. wurden durch Inf.-Feuer bekämpft.
Bei 30.I.D. wurde südwestl. Liiva am frühen Morgen ein Vorstoß in Kp.-Stärke abgewiesen, ebenso ein weiterer Feindvorstoß gegen Mittag. Eine Bereitstellung im gleichen Raum wurde durch Art.-Feuer zerschlagen.
Bei 12.Lw.Feld-Div. wurde am frühen Morgen ein feindl. Stoßtrupp vor rechtem Flügel abgewiesen. 2 Übersetzversuche des Gegners mit Flößen nordwestlich Soontaga wurden im Gegenstoß abgeschlagen. Südlich Pikasilla wurde Gegner in Stärke von 60 - 100 Mann, der sich während der Nacht auf Westufer des Embaches festgesetzt hatte, auf das Ostufer zurückgeworfen oder im zusammengefaßten Feuer der schweren Waffen vernichtet. Gleichzeitig wurde hier Übersetzversuch eines Feindstoßtrupps abgewiesen. Vor linkem Flügel der Div. weiterhin verstärkte feindl. Besetzung.
Bei Gruppe v.Below k.b.V..
Feindbeurteilung: Naben den gem. Feindbeurteilung v.4.9.44 zu erwartenden feindl. Angriffsschwerpunkten zeichnet sich ein weiterer Schwerpunkt im Raum ostw. Parve ab. Wie weit der Gegner seine Angriffsvorbereitungen abgeschlossen hat bezw. inwieweit auch vor rechtem Korpsflügel mit stärkeren Angriffen zu rechnen ist, läßt sich noch nicht klar übersehen.
Luftlage: Im gesamten Korpsbereich geringe, nur über 31.Gr.Div. erhöhte feindl. Fliegertätigkeit mit vereinzelten Bomben- und Bordwaffenangriffen.
4.) IV./A.R.818 im Korpsbereich eingetroffen und auf dem Marsch zur 12.Lw.Feld-Div..
2./Pi.Btl.21 bei ihrer Div. eingetroffen.
6.) 150 leichte, 74 schwere Rohre.
7.) Übernahme eines Kp.-Abschnittes der 21.I.D. durch 31.Gr.Div..
Einsatz des Füs.Btl.61 auf rechtem Flügel der 12.Lw.Feld-Div..
Herauslösung des G.R.176 (ohne II.Btl.) und Verlegung in den Raum südwestlich Käärike (FD 9).
9.) Bewölkt mit vereinzelten Niederschlägen. Temp. um + 18 Grad.

NARA T312/958/9149819


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
 Teema pealkiri: 07.09.1944
PostitusPostitatud: 10 Sept, 2010 10:03 
Eemal
Liige

Liitunud: 02 Juul, 2004 12:39
Postitusi: 3239
7.9.1944

05,20 Ia-Morgenmeldung XXVIII.A.K.
Vor gesamten Korpsabschnitt im wesentlichen nichts Besonderes. Bei allen Divn. wird normale fdl. Schanztätigkeit beobachtet. Beiderseitiges Art.- und Gr.W.-Störungsfeuer im gesamten Abschnitt. Eigene Späh- und Stoßtrupptätigkeit bei 21. und 30.I.D. - Vor linkem Flügel 21.I.D. wird ein Steg zerstört. - Fdl. Stoßtrupp nach stärkerer Feuervorbereitung bei 30.I.D. abgewiesen. - Vor 12.Lw.Felddiv. und 30 I.D. rege fdl. Prop.-Tätigkeit.
Luftlage: Einzelne Feindflugzeuge über linken Abschnitt der Gruppe v.Below. Abspringen von Fallschirmspringern wird nicht vermutet.

NARA T312/958/9149815

19,30 Ia-Tagesmeldung XXVIII.A.K.
1.) Bei 31.Gren.Div. und 21.I.D. bestätigte eigene Spähtrupptätigkeit das bisherige Feindbild.
Vor Südflügel der 31.Gr.Div. lebhafter Lkw.- und Fahrzeugverkehr auf Straße Korkuna, Koikkuela in beiden Richtungen, vorwiegend nach Norden. Hier auch 2 Panzer beobachtet. Südwestl. Tsirguliina wurde eine Bereitstellung in Stärke von etwa 2 Kpn. durch Art.-Feuer zerschlagen.
Bei 30.I.D. wurde ein feindl. Übersetzversuch in Kp.-Stärke südlich Piku abgewiesen. Bei einem zweiten Übersetzversuch an gleicher Stelle gelang es dem Gegner, mit etwa 35 Mann das Westufer zu gewinnen. Eigener Stoßtrupp kämpfte im Gegenstoß etwa 20 Mann nieder, konnte die restlichen jedoch infolge heftiger Gegenwehr nicht über den Bach zurückwerfen.
Bei 12.Lw.Feld-Div. Einschießen mit leichten und mittl. Kalibern südlich Parve, ostw. Lombi und in Gegend Pikasilla.
Bei Gruppe v.Below M.G.- und Grw.-Beschuß auf Insel Packsaar.
Feindbeurteilung wie an 6.9.44.
Luftlage: Während des Tages vereinzelt geringe feindl. Aufkl.- und Schlachtfliegertätigkeit im gesamten Korpsbereich.
3.) IV./A.R.218 bei 12.Lw.Feld-Div. feuerbereit.
Im übrigen siehe Tagesmeldung 6.9., Ziff.7.).
4.) Einsatz-Kp. Grubnik und Jäger-Kp. Irion der 21.I.D. im Korpsbereich eingetroffen.
6.) 150 leichte, 74 schwere Rohre.
9.) Heiter bis bedeckt, gute Sicht. Temp +13 bis +20.

NARA T312/958/9149812


Üles
 Profiil Saada privaatsõnum  
 
Näita postitusi eelmisest:  Sorteeri  
Tee uus teema Vasta teemale  [ 45 postitust ]  Mine lehele Eelmine  1, 2, 3  Järgmine

Kõik kellaajad on UTC + 2 tundi [ DST ]


Kes on foorumil

Kasutajad foorumit lugemas: Registreeritud kasutajaid pole ja 4 külalist


Sa ei saa teha uusi teemasid siin foorumis
Sa ei saa postitustele vastata siin foorumis
Sa ei saa muuta oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa kustutada oma postitusi siin foorumis
Sa ei saa postitada siin foorumis manuseid

Otsi...:
Hüppa:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Eestikeelne tõlge phpbb.ee poolt